1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Resümee des 4. schmeckts.at-Treffens im italienischen Restaurant Sale e Pepe

schmeckts.at Am 23.05.2012 fand im alteingesessenen Restaurant Feuervogel (existiert bereits seit 1923) die Einweihungsfeier von www.schmeckts.at statt, in der wir den Charme der russischen Küche auf den Grund gehen wollten. 
 
Bei unserer zweiten kulinarischen Zusammenkunft am 8. November 2012 verschlug es uns in das wohl älteste (da erste) chinesische Restaurant von Wien, Goldener Drachen. Auf der Tagesordnung stand das wohl berühmteste Gericht der chinesischen Küche, nämlich Peking-Ente. Mit einer fachgerechten Anleitung zum richtigen mundgerechten Füllen, Falten und dem Verzehr von Peking-Ente in Kombination mit Teigpalatschinken konnte ein teilnehmendes schmeckts.at-Mitglied aufwarten.

12,5 Punkte im Gault Millau Österreich (2013) und Platz 2 mit 9,33 Gesamtbewertungspunkten in unserer Top 50 Liste, sowie Lokal des Jahres 2012 waren für uns Grund genug, dass dritte schmeckts.at-Treffen im Hirsch und Kamel am 08.05.2013 stattfinden zu lassen. Kulinarisch wurden wir mit persisch-österreichischer Fusionsküche auf höchstem Niveau verwöhnt. Nebenbei starteten wir auch noch ein „soziales“ Facebook-Experiment, welche leider sensationell scheiterte. Dies konnte der sehr guten Stimmung an diesen Abend aber nichts anhaben.

Sale e Pepe - 5.12.2013 Sale e Pepe - 5.12.2013

Als vorgezogene Weihnachtsfeier war am 5. Dezember 2013 unser viertes kulinarisches Treffen im italienischen Restaurant Sale e Pepe angekündigt. Da uns leider im Vorfeld zwei Mitglieder aus gesundheitlichen Gründen im letzten Moment noch absagen mussten (übrigens, baldige Besserung) wurde es der übliche kleine Rahmen von 5 Personen. Auch wenn ich gelegentlich von einem Dutzend aktiver Mitglieder träume, welche sich regelmäßig zu unseren sehr harmonischen kulinarischen Treffen einfinden, so soll man doch bescheiden bleiben und sich derer erfreuen, welche gekommen waren, was ich selbstverständlich gemacht habe.

Kulinarisch war der Abend sehr durchwachsen, während wir in gewohnter Qualität unterschiedlichste Pasta serviert bekommen hatten, war die Minestrone zwar selbstgemacht aber dennoch geschmacklich eher langweilig. Die bestellte Lasagne hatte mir zu wenig Körper, außerdem viel zu wenig Fleisch als Inhalt anzubieten. Die Tomatensauce in der Lasagne hatte allerdings ein sehr ansprechendes fruchtiges Aroma, dennoch konnte die Tatsache nicht ignoriert werden, dass auch hier viel zu wenig gewürzt wurde. Eine bestellte Zucchinicremesuppe war, wie man mich wissen ließ, leider nur lauwarm serviert worden. Servicetechnisch wurde dafür wieder an Boden gut gemacht, was kulinarisch teilweise verabsäumt wurde. Aber ich möchte jetzt nicht noch folgende Lokalbewertungen vorgreifen.

Abschließend möchte ich allen teilnehmenden Personen für diesen wunderschönen Abend danken und offiziell bekannt geben, dass unser nächstes Treffen (Termin steht noch nicht fest) im Bürgerhof stattfinden wird.

Auf ein zahlreiches erscheinen freut sich schon jetzt
Euer schmeckts

Resümee des 4. schmeckts.at-Treffens im italienischen Restaurant Sale e Pepe

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


x
Optionen:   Artikel kommentieren Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden