1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Wok'n Grill Fresh Food Restaurant - Sino Wok GmbH

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Wok'n Grill Fresh Food Restaurant - Sino Wok GmbH
Welserstraße 19
4060 Leonding
Oberösterreich




Telefon:  0732 / 94 20 68

Homepage:  



Karte:


Öffnungszeiten

Mo.11.30 bis 23.00
Di.11.30 bis 23.00
Mi.11.30 bis 23.00
Do.11.30 bis 23.00
Fr.11.30 bis 23.00
Sa.11.30 bis 23.00
So.11.30 bis 23.00

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:3,00 Punkte
Ambiente:-5,00 Punkte
Service:3,00 Punkte

Fazit:

0,33 Punkte


schmeckts.at Rang:

   200. Platz



Küche: Asiatisch
Lokaltyp: All-you-can-eat-Restaurant , All-you-can-eat-Restaurant

Preislage: günstig 
Ambiente: Hallenartig

Zusatzinformationen:

Beschreibung laut website:

Auf über 700 m2 präsentiert sich in Leonding Österreichs wahrscheinlich größtes Asia-Buffet mit rund 100 Speisen.

Die Gäste erwartet eine außergewöhnliche Erlebnisgastronomie zum Top-Preis: Wok und Teppanyaki-Grill mit verschiedenen Saucen, Riesen-Sushibuffet, chinesische Spezialitäten, Vor- und Nachspeisen, Salat- und Obstbuffet.

Oder Sie genießen à la carte in einem schönen, entspannenden Ambiente.

Für Feiern aller Art haben wir einen Extra-Raum mit über 100 Plätzen.

Die Besucher parken gratis auf dem hauseigenen, großen Parkplatz.




Lokal eingetragen von Inaisst | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 10666 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von Inaisst über Wok'n Grill Fresh Food...
Speisen: 3,00 | Ambiente: -5,00 | Service: 3,00
Fazit: 0,33 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 38,00 Punkte
Der Beitrag wurde 5 mal bewertet.
3 mal Lesetipp, 2 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Man kennt das ja...

Man kennt das ja. Wohin am Muttertag?

Wenn man nicht gerade in Wien unterwegs ist, wird's auch oft schwierig was zu finden, wo man etwas später hingehen kann - also wo nicht um 14 Uhr die Küche dicht gemacht wird.

Im Internet geforscht und fündig geworden. Ein All-you-can-Eat Asiate mit Sushi, Grill usw. Genau das Richtige für uns alle. Und durchgehend geöffnet. Perfekt.

Reservierung erfolgte problemlos per e-mail, für 14 Uhr. Kein Stress bei der Anreise und der Mittagsansturm wird umgangen. Dachten wir.

Als wir ankamen konnten wir schon durch die große Glasfront (an der Vorderseite mit Haupteingang und der Hinterseite mit zweitem Eingang, der Parkplatz befindet sich nämlich hinter dem Lokal) sehen, dass das Lokal immer noch sehr gut besucht war. Wie gut, sollten wir gleich erfahren.

Als wir das Lokal betraten wurden wir erstmal vom Lärmpegel erschlagen. Und der einzige freie Tisch war der von uns reservierte. Dieser befand sich gleich nach dem Hintereingang und der Kinderspielecke im Eck. Löste erstmal keine Begeisterungsstürme aus, später waren wir noch froh darüber.

Der Tisch war groß und rund und für 7-9 Leute gedacht. Also viel zu groß für 5 Leute, wenn sich diese noch unterhalten wollen. Aber an unterhalten war ohnehin nicht wirklich zu denken. Der Lärmpegel hat es unmöglich gemacht.

Ich war schon in vielen, auch großen, Lokalen, aber sowas habe ich noch nicht gesehen und noch nicht erlebt. Das Lokal war mehr oder weniger eine riesengroße Halle. Keinerlei Unterteilungen, keine Schallschlucker und dazu noch eine Raumhöhe von beeindruckendem Ausmaß...

Lediglich der Raucherbereich befand sich in einem abgetrennten, wesentlich kleinerem Raum.

Dazu kam, dass das Lokal wirklich extrem voll war. Also mehr als voll. Hier wurden eindeutig die Tische noch enger gestellt (habe ich doch in Bewertungen gelesen, dass die Tische hier nicht eng stehen.. Sie taten es aber dann) und überall wo eine freie Fläche zu finden war, standen die Gartenmöbel um mehr Platz für noch mehr Leute zu schaffen! Somit war es noch voller, noch lauter und vor allem schwierig ohne große Umwege zum Buffet zu gelangen, weil die üblichen Durchgänge ja durch zusätzliche Tische versperrt waren.

An dem Punkt waren wir dann froh über unseren Ecktisch. Niemand musste an uns vorbei.

Entgegen unserer Vermutung leerte sich das Lokal keineswegs. Kaum wurde ein Tisch frei, war er auch schon wieder besetzt. Erst gegen 16 Uhr konnte man eine Lockerung erkennen und obwohl das Lokal als wir gingen nur noch halb voll war, war der Lärmpegel immer noch unerträglich. Hier muss man sich dringend was einfallen lassen. Wäre schade darum, denn sonst wurde sich wirklich Mühe gegeben mit der Einrichtung. Ein großes Bild an der Wand, imposante Luster an der Decke, eine hübsche Empfangstheke und in der Mitte das wirklich nett gestaltete Buffet.

Hier standen 8 Theken im "Kreis" Zwischen den einzelnen Buffetelementen war Platz um durchzugehen. Man konnte also sowohl von Außen auf das Buffet zugreifen, als auch in die Mitte gehen und von der Innenseite zugreifen. Das vermeidet Platznot und Gerempel. Zumindest bei einer normalen Gästemenge :-)

In der Mitte befand sich noch eine Theke mit Reis, Suppen und einer Gefriertruhe (mit Glasdeckel wie im Supermarkt) mit gezählten 8 Eissorten! Habe ich in diesem Ausmaß noch nicht bei einem Buffet gesehen. Und das waren auch nicht nur Standardsorten, nein es gab auch Straciatella, Nougat, Vanille-Krokant. Außerdem zweierlei Vanilleeis, Zitroneneis, Schokoeis und was in Rosa, das so unnatürlich aussah, dass ich es nicht kosten wollte. Keine Ahnung welche Sorte das war :-)

Sonst gab es eine Theke für Sushi und Salate, eine für Nachspeisen, eine für warme Vorspeisen, eine für fertige warme Speisen und vier für Teppanyaki/Wok (konnte man aussuchen) Eine mit Fisch und Meeresfrüchten, eine mit verschiedenen Fleischsorten, zwei mit allerlei Gemüse und Nudeln. Die Reisplättchen konnte ich leider nicht entdecken, aber mein Schwiegerpapa schwört Stein und Bein sie am Anfang gesichtet zu haben. Waren wohl gerade aus.

Wobei generell allerdings sehr flott nachgeschlichtet wurde, leere Behälter hat man selten gesichtet und wenn dann für maximal 3 Minuten. Auch das Geschirr wurde sehr regelmäßig nachgeschlichtet. Man war durchaus auf den Gästeandrang eingestellt. Immerhin.

Wir haben erstmal das Sushi verkostet (es gab Lachs, Thunfisch, Butterfisch und einige Maki) Erinnerte mich sehr an die Nigiris im Ebi. Relativ viel Reis, aber auch eine ordentliche Scheibe Fisch drauf. Geschmacklich einwandfrei.

Bei den warmen Vorspeisen und fertigen Hauptspeisen gab es die üblichen Verdächtigen, keine Ausreisser (aber leider keine Goyza)

Hier habe ich nicht viel verkostet, aber meine Mama hat sich vorwiegend beim warmen Buffet bedient und war sehr zufrieden.

Meine Schwiegereltern wiederum lieben den Teppanyakigrill. Hier war die Auswahl der Zutaten und der Saucen echt groß. Wobei es leider keine Sauce mit Erdnuss gab. Ich hab mich daher erstmal für die Thai Sauce entschieden.

Man kann hier übrigens zwischen der Zubereitung am Teppanyakigrill und im Wok wählen. Ich wählte Grill.


Die Wartezeit war länger als ich es kenne, aber bei so vielen Gästen und nur zwei Köchen kein Wunder. Das hätte mich auch nicht so gestört. Was ich weniger lustig fand war, dass ich auf meinem Teller dann Dinge vorfand, die ich nicht darauf gegeben habe und umgekehrt was fehlte. Bei meinem Mann das Gleiche. Sowas mag ich gar nicht.

Die Zubereitung der Zutaten an sich war aber sehr gut.


Die Thai Sauce war leider ein Reinfall. Sie war nur scharf und salzig. Eine braune Sauce (Thai Sauce braun?) die scharf war. Das Essen war auch wirklich in Sauce ertränkt, das ist auch immer so ein Problem, zumindest für mich, weil ich nicht so viel Sauce mag.

Um diese Niederlage auszugleichen schupfte ich noch ein paar Garnelen auf einen Teller und bestellte diese mit Mango Sauce. VIEL besser. Diese war echt lecker.

Die Knoblauchsauce wurde von den Schwiegereltern für gut befunden. Mehr haben sie nicht gekostet.

Es gab außerdem noch (soweit ich mich erinnern kann...) Curry Sauce, Koreanische Sauce (mit Chili und Sesam), .. So sehr ich nachdenke, die restlichen fallen mir nicht mehr ein. Positiv fand ich, dass es auch einen Clip für "ohne Sauce" gab.

Bei den Nachspeisen angekommen probierte ich allerlei Eis (gut, aber halt Supermarktqualität, einen Eissalon hätte ich aber dort auch nicht erwartet) Schokopudding (einer aus Milch, nicht so ein wassriges Zeug) und Joghurt mit Obst. Es gab auch eine sehr liebevoll angerichtete Platte mit allerlei Obstsorten. Die war immer innerhalb weniger Minuten leer (wurde aber schnell nachgebracht) Außerdem Kompott, Profiteroles und ein paar Süßigkeiten und Waffeln. Das oft gesichte Riesensortiment an Gummizeug fiel hier aber aus. Ach die armen Kinder :-)

Im Großen und Ganzen haben wir also gut gegessen, wenn auch keinerlei Gemütlichkeit aufkommen konnte und Unterhaltungen maximal mit dem direkten Tischnachbar halbwegs problemlos möglich waren.

Auch der Weg zum WC war ein Erlebnis, das war am anderen Ende des Lokals. War soweit in Ordnung, aber an dem Tag konnte man sich wirklich schwer ein Bild vom Lokal machen. Es war einfach nur voll.

Sowohl das Lokal als auch das WC sind ebenerdig zu erreichen und auch das Buffet ist für einen Rollstuhlfahrer zugänglich (zufahrlich wenn schon..) und erreichbar. Es war auch einer anwesend, daher das sichere Urteil.

Der Preis für das Buffet beträgt abends, wochenends und feiertags EUR 14,90 (unter der Woche von 11.30 bis 16.30 Uhr EUR 9,90) was ich als fair empfunden habe.

Aber ein neuerlicher Besuch ist dann doch unwahrscheinlich. Ich bin eher selten in der Gegend und habe Zweifel daran, dass es in diesem Lokal jemals gemütlich ist.

Unsere Mütter (und der Vater :-) und wir selbst) haben es zum Glück mit Humor genommen und es einfach als "Erlebnisausflug" eingeordnet.

Wenigstens hat man hinterher was zu erzählen.

Sollte jemand das Lokal testen wollen - ich hätte da zwei Gutscheine zu je EUR 5,- :-) Die wurden den Müttern als Muttertagsgeschenk überreicht. Fand ich aber echt nett und wesentlich besser als irgendeinen kitschigen Staubfänger.

Für Getränke die man mit Leitungswasser verdünnen lässt zahlt man übrigens 0,30 cent Aufpreis. Ein großes Glas NUR Leitungswasser war aber gratis. Man muss ja nicht alles verstehen.

Ich gratuliere allen die bis hierher gelesen haben :-) Mahlzeit.





Schnellbewertung: 

 

1384 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Wok'n Grill Fresh Food Restaurant - Sino Wok GmbH...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von Inaisst vom 13.5.2012

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]