1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



VARIATION Bistro Crêperie

Der Wirt dieses Lokals:
Karin_Timmel Der Betreiber von VARIATION Bistro Crêperie ist als Mitglied "Karin_Timmel" bei Schmeckts.at registriert und steht hier für Ihre Kritik persönlich zur Verfügung!

Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

VARIATION Bistro Crêperie
Stadiongasse 5
1010 Wien


Delinski Gutschrift:

Speisekarte:  

Telefon:  019974109

Homepage:  

Facebook   variationcrepes

E-Mail:  




Collage
Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (22 von 180 möglichen Bildern)





Öffnungszeiten

Mo.11.30 bis 23.30
Di.11.30 bis 23.30
Mi.11.30 bis 23.30
Do.11.30 bis 23.30
Fr.11.30 bis 23.30
Sa.11.30 bis 23.30
So.geschlossen

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:8,00 Punkte
Ambiente:6,00 Punkte
Service:6,00 Punkte

Fazit:

6,67 Punkte


schmeckts.at Rang:

   43. Platz



Küche: Französisch
Lokaltyp: Bistro , Bar, Restaurant

Preislage: günstig 
Ambiente: Stylish, Gemütlich
Betreiber: Sadri Turki und Karin Timmel  

Zusatzinformationen:

Dieses Restaurant ist bei Delinski. Jetzt mit Delinski eine Tischreservierung durchführen und bis zu 30% auf Ihre Gesamtrechnung einsparen. Hier geht es zur Anmeldung!

 

 




Lokal eingetragen von Karin_Timmel | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | http://schmeckts.at/variation.at | 7673 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über VARIATION Bistro...
Speisen: 8,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 6,00
Fazit: 6,67 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 20,00 Punkte
Der Beitrag wurde 2 mal bewertet.
2 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Sadri Turki verfügt über eine „Centre de Management Hotelier“ Ausbildung und hat in weltweitführen Hotelketten als Manager (z... Sadri Turki verfügt über eine „Centre de Management Hotelier“ Ausbildung und hat in weltweitführen Hotelketten als Manager (z.B. im Le Grand Hotel, Crowne Plaza) gearbeitet. Außerdem konnte er im gastronomischen Bereich jahrelang bei Starbucks, ebenfalls als Manager beschäftigt, sehr wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Karin Timmel war zuletzt als Unternehmensberaterin tätig, bevor sie im November 2013, zusammen mit Sadri Turki, das Bistro „Variation“ in Wien eröffnet hat.

Ob nun namhafte Journalisten seriöser Tageszeitungen, mit einem Leitartikel zum Thema „Bistro – Variation“, oder die sogenannte Boulevard-Journaille, in Einem war man sich einig, wenn es darum ging beide Gastronomen mit Lob und Anerkennung zu überhäufen.

Somit war es für mich höchste Zeit dahinter zukommen, ob man kulinarisch gesehen im Bistro Variation wirklich ein „Leben wie Gott in Frankreich“ genießen kann, oder ob sich dies als etwas übertrieben heraus stellen sollte.

Das Ambiente ist très chic, ein richtig nettes kleines französisches Bistro mit Herz und Seele. Ohne unnötigen Kitsch an den Wänden, mit Holztischen und Holzsesseln (in schwarz bzw. weiss) und einer angenehmen Beleuchtung.  In einem roten Tischkübel wird das Besteck mit den Servietten zur Selbstentnahme bereitgestellt. Durch leise angenehme Hintergrundmusik (leider keine französischen Chansons) kann man hier wieder die „Kunst des Lebens“ (L'art de vivre) erlernen.  

Die klassische und die moderne französische Küche, gespickt mit einigen Familienrezepten. Von Moules et Frites (Miesmuscheln mit Pommes frites – belgisches Nationalgericht, jeden 2. Freitag nur auf Vorbestellung!) unterschiedliche deftige und pikante Galettes (Buchweizen-Palatschinken), Suppen, Salate, Quiches und Tartes bis hin zu süßen Crêpes und Tartes findet man fast alles, was man kulinarisch begehren könnte, auf der sehr übersichtlichen Bistro-Speisekarte wieder.

Anregung: Die Grande Nation ist für sehr vieles bekannt unter anderem für ihr ausgezeichnetes Weißbrot. Dieses weltberühmte Baguette wird in Frankreich (im Ganzen) zu fast allen Speisen gereicht und natürlich auch zu Käseplatten oder Salat. Ein Franzose würde womöglich seinen Gastgeber die Freundschaft aufkündigen, wenn dieser ihm mit 2 kleinen Baguettescheibchen abspeisen würde. Gerade die sehr deftigen Speisen und die großen Salate mit z.B. Räucherlachs oder Thunfisch verlangen geradezu nach sehr viel Weißbrot.

Also bitte entweder automatisch ein ganzes Baguette dazu reichen auch wenn es bedeuten würde den Preise etwas anzuheben oder frisches Baguette im Ganzen auf die Speisekarte setzen, damit der Gast es dazu bestellen kann.

Essen:

  • Soupe de carottes à l'orange (Karotten-Orangen Suppe)
  • Salade au saumon fumé et avocats (Grüner Salat mit Räucherlachs, Orangen und Avocados)
  • Salade niçoise (Grüner Salat mit Thunfisch, Paprika, Radieschen, Sardellen, Oliven und Ei)
  • La Galette Bretonne au chèvre, miel pommes et noix (Buchweizen Palatschinke mit Ziegenkäse, Nüsse und Honig)
  • La Galette au prosciutto et parmesan (Buchweizen Palatschinke mit Prosciutto und Parmesan)
  • Tarte au citron (Zitronenkuchen nach Sadr’s Familienrezept)
  • Tarte au pommes (Apfel-Karamellkuchen)


Leider nein: (Le Quiches)

  • Quiche au pommes de terre et lardons ( Quiche mit Kartoffeln und Speck)
  • Quiche végétarienne (Quiche mit Gemüse)


Obwohl es für die Frische einer Küche spricht, wenn gelegentlich Gerichte ausgehen, ist es besonders bitter und ärgerlich, wenn die einzigen beiden Quiches, welche man bestellen könnte und möchte, aus sind. Stattdessen haben wir uns für die sehr schmackhaften, aber leider auch sehr fettigen und deftigen Buchweizen-Palatschinken entschieden, welche uns nachher stundenlang noch sehr schwer im Magen gelegen sind.

Begonnen hat meine kulinarische Reise aber mit einer sehr fruchtigen, leichten, exzellent schmeckenden, sämigen, angenehm heißen Karotten-Orangen Suppe. Hier wurden 2 Scheibchen Baguette dazugereicht.

Die Salate wurden in großen Pasta-Tellern serviert und sahen sehr appetitanregend aus. Frischer knackiger Eisberg und Lollo Rosso-Blätter, Orangenscheiben und Avocadosspalten mit einer grandiosen Dijonsenf-Vinaigrette angerichtet und mit groben Meersalz bestreut, ein Gedicht! Darüber lagen einige köstliche Räucherlachsstreifen, sowie am Tellerrand 2 Scheibchen Baguette.

Meine Frau hatte denselben Blattsalat als Grundlage, allerdings mit Thunfisch, Paprikastreifen und Radieschenscheiben, Oliven entkernt und in Scheiben geschnitten sowie ein Ei.

Die in der Speisekarte angekündigten Sardellen waren im Salade Niçoise leider nicht vorhanden. Geschmacklich war aber auch dieser Salat eine kulinarische Offenbarung, wenn auch hier sehr bald trockenes Weißbrot auf das schmerzlichste vermisst wurde, denn als Beilage gab es nur 2 Scheibchen Baguette.

Die bretonische Buchweizenpfannkuchen haben einen leicht nussigen Geschmack, sowie eine etwas festere Konsistenz als eine herkömmliche Palatschinke und sind sehr dunkel (Buchweizenmehl). Nach der Füllung werden sie entweder zu einen Dreieck oder Viereck gefaltet und sind verschlossen.

Meine Ziegenkäse, Nuss und Honig Füllung hat wunderbar miteinander harmoniert. Auch die Variante meiner Frau, mit Prosciutto und Parmesan hat wunderbar gemundet, allerdings war es uns beiden etwas zu fett und etwas zu deftig. Jede Palatschinke war aber sehr knusprig.

Als Nachspeise haben wir uns für eine Apfel-Karamell-Tarte (wurde warm serviert) und für einen Zitronenkuchen entschieden. Der trockene und nach Butter leicht schmeckende Mürbteig hat anschließend (nach so viel Fett) meinen Magen sehr gut getan. Die Belegung mit Apfel-Karamell habe ich geschmacklich nicht so wahrnehmen können, hingegen die Zitronen-Variante war grandios.

Als Anregung würde ich hier kleine Gäbelchen im Küberl zur Verfügung stellen, denn mit einer Essgabel ist es sehr ungemütlich eine wunderbare Tarte zu verspeisen.

Abschließend noch kurz zum Service:

Unsere Kellnerin und Lebkuchenhaus-Architektin Stephanie vom Bistro Variation hat uns sehr freundlich und aufmerksam bedient und uns immer wieder danach gefragt, ob alles geschmeckt hat. Sie hat uns sogar eine Karaffe mit Leitungswasser gratis angeboten und uns immer wieder, ohne dabei aufdringlich zu sein, nach unseren Wünschen gefragt.







Schnellbewertung: 

 

887 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über VARIATION Bistro Crêperie...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 13.12.2014

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]