1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 380 mal bewertet.



Schrammelbeisl

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:

Diesem Gastronomen wurden folgende Auszeichnungen von schmeckts.at verliehen:
Lokal des Monats - Juni 2015  Lokal des Monats - April 2016  

Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Schrammelbeisl
Kalvarienberggasse 51
1170 Wien




Speisekarte:  

Tischreservierung:  

Telefon:  +43 (1) 4025800

Homepage:  

Facebook   Schrammelbeisl

E-Mail:  





Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (95 von 180 möglichen Bildern)





Öffnungszeiten

Mo.geschlossen
Di.11.00 bis 23.00
Mi.11.00 bis 23.00
Do.11.00 bis 23.00
Fr.11.00 bis 23.00
Sa.11.00 bis 23.00
So.geschlossen

Wertung (10 Bewertungen)

1010
Speisen:9,20 Punkte
Ambiente:7,60 Punkte
Service:9,40 Punkte

Fazit:

8,73 Punkte


schmeckts.at Rang:

   8. Platz



Küche: Österreichisch , Hausmannskost
Lokaltyp: Beisl , Gasthof, Gasthaus

Preislage: mittel 
Ambiente: Gemütlich, Familiär
Betreiber: Patrick Pavlon  
Küchenchef: Patrick Pavlon
Artikel:

Zusatzinformationen:

Falstaff:
Viele Restaurants werden primär mit einem bestimmten Gericht in Zusammenhang gebracht: Zum »Plachutta«geht man wegen dem Tafelspitz, zum »Figlmüller«wegen dem Schnitzel. Ins »Schrammelbeisl«sollte man aber wegen dem Schweinsbraten gehen! Zum Falstaff Artikel!


 




Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | http://schmeckts.at/schrammelbeisl.at | 29943 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über Schrammelbeisl
Speisen: 10,00 | Ambiente: 8,00 | Service: 10,00
Fazit: 9,33 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Meine Martinigansl-Saison wurde dieses Jahr im Schrammelbeisl eröffnet...

Meine Martinigansl-Saison wurde dieses Jahr im Schrammelbeisl eröffnet.  Eigentlich wollte ich schon die Jahre davor mir das Martinigansl vom Spitzenkoch und Schrammelbeisl-Chef Patrick Pavlon zubereiten lassen, leider kam mir immer etwas dazwischen.

Da sich weder am Ambiente noch am großartigen Servicepersonal etwas geändert hat, überspringe ich einmal diesen Teil und komme gleich zur Speisenbeschreibung.

Als Gruß aus der Küche wurde uns eine deliziös schmeckende glasierte Gänseleber serviert. Mit einer grandiosen Rotweinsauce angerichtet, außerdem gab es noch glasierte Apfelspalten und Rucola auf dem Teller. Die Gänseleber schmeckte sensationell und war noch zusätzlich mit frisch gemahlenen Pfeffer und Meersalz gewürzt worden. Eine traumhafte Eröffnung!

Weiter ging es mit der traditionellen Gansleinmachsuppe mit Bröselknödeln, welches ebenfalls alle Stückchen spielte.

Die Weideganz konnte mit einer extrem knusprigen Haut und sehr saftigen und zarten Fleisch aufwarten. Zusätzlich zu diesem schmackhaften ¼ Gansl ergänzen noch zwei ordentliche Stücken von der Brust dieses opulente Mahl.

Das, in seiner Konsistenz und Geschmack perfekte Erdäpfelknödel konnte nicht nur geschmacklich überzeugen sondern wies auch eine imposante Größe auf.

In einer Extraschüssel wurde das sensationelle Maroni-Rotkraut serviert.  Wie auf dem Bild deutlich zu erkennen ist, gab es reichlich Maroni auf dem köstlichen Rotkraut. Ich liebe Maroni im Rotkraut.

Zum Abschluss hatte ich mich noch für den Maronikaiserschmarrn entschieden. Mit etwas Kakao und einem erstklassigen Nussschnaps versehen, war der Teig vom Kaiserschmarrn zubereitet worden. Auf dem flaumig weichen und grandiosen Maronikaiserschmarn war noch etwas Streusel darüber gestreut worden. Dazu gab es einen Zwetschgenröster.

Jedes Detail dieses überaus gelungenen Nachtisches war einzigartig, allerdings in Kombination hatte ich schon sehr lange nichts vergleichbares über meinen Gaumen gleiten lassen dürfen.

Da meine Frau Lust auf ein Kürbisschnitzel hatte, dieses aber nur als Cordon Bleu mit Schafkäse und Rohschinken auf der Speisekarte stand, ersuchte sie darum ein Kürbisschnitzel bestellen zu können, was selbstverständlich im Schrammelbeisl kein Problem darstellte.

Das Kürbisschnitzel vom Butternusskürbis war golden herausgebacken und die Panier war wunderbar knusprig. Das Innenleben war wunderbar weich und schön saftig. Es war ein Erlebnis meiner Frau beim Genuss dieser herrlichen Speise zuzusehen.

Die 3 Kürbisschnitzerln lagen auf einem marinierten Salatbett und auch die obligatorische Zitrone durfte nicht fehlen. Bestreut wurde diese Herrlichkeit noch mit Meersalz und das gab diesen äußerst frechen Kick.

Selbstverständlich wurde diese Köstlichkeit noch mit Preiselbeeren und einer Schnittlauchsauce, die extra in kleinen Saucieren kredenzt wurden, ergänzt. Meine Frau schwärmt heute noch von diesem genuss- und geschmacksintensiven Erlebnis.

Auch der extra bestellte Blattsalat durfte nicht fehlen und war ausgesprochen köstlich.





Schnellbewertung: 

 

393 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Schrammelbeisl...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 17.6.2014
Restaurantkritik von Koala vom 12.2.2015
Restaurantkritik von schmeckts vom 25.4.2015
Restaurantkritik von Koala vom 21.5.2015
Restaurantkritik von schmeckts vom 6.2.2016
Restaurantkritik von Koala vom 26.3.2016
Restaurantkritik von Koala vom 17.7.2016
Restaurantkritik von schmeckts vom 20.10.2016
Restaurantkritik von Koala vom 29.1.2017
Restaurantkritik von schmeckts vom 16.6.2017

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]