1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Pat Kitchen

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Pat Kitchen
Lerchenfelder Strasse 139
1070 Wien




Telefon:  019422871

Homepage:  




Pat Kitchen Außenansicht
Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (7 von 180 möglichen Bildern)



Öffnungszeiten

Mo.12.00 bis 2.00
Di.12.00 bis 2.00
Mi.12.00 bis 2.00
Do.12.00 bis 2.00
Fr.12.00 bis 2.00
Sa.12.00 bis 2.00
So.14.00 bis 2.00

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:1,00 Punkte
Ambiente:-5,00 Punkte
Service:-5,00 Punkte

Fazit:

-3,00 Punkte


schmeckts.at Rang:

   207. Platz



Küche: Afrikanisch
Lokaltyp: Restaurant

Preislage: mittel 
Ambiente: Ungemütlich , Minimalisitisch



Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 11938 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über Pat Kitchen
Speisen: 1,00 | Ambiente: -5,00 | Service: -5,00
Fazit: -3,00 
Preislage:
Top: Gesamt 14,00 Punkte
Der Beitrag wurde 2 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 1 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Afrikanische Küche im China-Ambiente des Vorbesitzers, mit aufgewärmten Mikrowellen-Essen und Rap-Musikvideos von YouTube, so in etwa könnte man es kurz zusammenfassen... Afrikanische Küche im China-Ambiente des Vorbesitzers, mit aufgewärmten Mikrowellen-Essen und Rap-Musikvideos von YouTube, so in etwa könnte man es kurz zusammenfassen.

Das asiatische Lokals des Vorbesitzers ist noch immer deutlich erkennbar, lediglich die verkitschten Bilder an der Wand mit afrikanischen Flair und die Rap-Musik geben Aufschluss darüber, dass man sich womöglich tatsächlich in einen „Restaurant“ befindet könnte, welches afrikanische Küche anbietet.

Der Boden ist teilweise mit Schlaglöchern versehen, sieht aus als wurde eine Bank oder dergleichen des Vorbesitzers rausgerissen und die Löcher sind noch nicht verschlossen worden. Überhaupt wirkt das gesamte Ambiente ziemlich schmuddelig und nicht wirklich einladend. Es handelt sich dabei übrigens um ein reines Raucherlokal. Die Aschenbecher auf den Tischen wurden nur ausgeleert nicht jedoch ausgewaschen.

Als wir das ausgekühlte Lokal betraten war kein einziger Gast zugegen. Nachdem wir aufgegessen hatten und den nicht vorhandenen Service erleben durften, war uns danach auch sonnenklar, warum sich keine Gäste in diesen Lokal befanden. Das Lokal war erst vor kurzem wiedereröffnet bzw. neu eröffnet worden. Aber ich möchte jetzt nicht vorgreifen.

Wir bestellten die Pat Kitchen Platte. Dabei handelt es sich um eine „Große“ gemischte Speisenplatte mit mehreren Gerichten, mehr steht auch nicht auf der Speisekarte.

Während der Zubereitung der Speisen konnten wir die Mikrowelle (dürfte Hauptbestandteil der Küche sein) mehr als deutlich hören und sie war leider im Dauereinsatz.

Oberhalb unseres Tisches ist ein Großbildfernseher angebracht. Dieser ist mit dem Computer verbunden, der sich im Barbereich befindet. Unsere Kellnerin war ein wahres „Multitalent“. Sie fungierte als „YouTube-DJ“, nahm unsere Bestellung auf, betätigte sich als Mikrowellen-Köchin und servierte die gewärmten Speisen auch noch.

Nach zirka einer halben Stunde (unwahrscheinlich lange für größtenteils aufgewärmtes Mikrowellen-Essen) wurde die Pat-Kitchen Platte gebracht. Sie bestand aus etwas das aussah und schmeckte wie Letcho mit Schweinefleisch, wobei das Fleisch mit Pfeffer auffallend überwürzt war. So als wollte man einen „unangenehmen“ Geschmack oder Geruch von bereits leicht verdorbenen Fleisch verstecken.

Was zusätzlich noch ziemlich verwirrend hierbei war, auf der gesamten Speisekarte befand sich kein Schweinefleischgericht. Das verwendete Fleisch war aber eindeutig ein flaxiges Gulaschfleisch vom Schwein. Außerdem gab es noch Mangold (bereits leicht verbrannt und eingetrocknet), Mikrowellenreis der ebenfalls teilweise leicht vertrocknet war.

Einzig die gebratenen Süßkartoffeln und die Kochbanane waren wirklich frisch zubereitet worden und schmeckten sehr gut. Es gab dann noch etwas dazu, das aussah und schmeckte wie eine Art herber Grieskuchen. Leider war unsere „Kellnerin“ nicht dazu in der Lage oder bereit uns die einzelnen Speisen auf der Platte zu erklären, sie servierte nur schnell und war sogleich wieder entschwunden.

Keine Ahnung mit was man dort Geld verdienen möchte, mit zahlenden Kunden die wegen der großartigen Speisen kommen, garantiert nicht.

Fazit: Wer afrikanische Küche liebt oder sich auch nur dafür interessiert und sie kennen lernen möchte, dem empfehle ich das Ethiopian Restaurant in der Währinger Straße 15, 1090 Wien.




Schnellbewertung: 

 

491 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Pat Kitchen...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 23.9.2012

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]