1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Mayer Am Pfarrplatz - Beethovenhaus

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Mayer Am Pfarrplatz - Beethovenhaus
Pfarrplatz 2
1190 Wien




Telefon:  +43/1/370 33 61

Homepage:  

Facebook   mayerampfarrplatz

E-Mail:  




Mayer Am Pfarrplatz Collage
Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (22 von 180 möglichen Bildern)





Öffnungszeiten

Mo.16.00 bis 0.00
Di.16.00 bis 0.00
Mi.16.00 bis 0.00
Do.16.00 bis 0.00
Fr.16.00 bis 0.00
Sa.12.00 bis 0.00
So.12.00 bis 0.00

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:3,00 Punkte
Ambiente:6,00 Punkte
Service:3,00 Punkte

Fazit:

4,00 Punkte


schmeckts.at Rang:

   129. Platz



Küche: Hausmannskost , Österreichisch
Lokaltyp: Heuriger , Restaurant

Preislage: teuer 
Ambiente: Gemütlich , Nostalgisch

Zusatzinformationen:

Hausgemachte Aufstriche und Süßspeisen, traditionelle – seit Generationen überlieferte - Heurigenküche, gepaart mit neuen kulinarischen Saisonköstlichkeiten, wie Mayer’s Spargel Cordon Bleu oder Zwiebelrostbarten vom BIO-Rind erfreuen unsere Gäste und haben unserem Heurigen „Mayer am Pfarrplatz“ auch das AMA Gastrosiegel eingebracht.

Die gemütlichen Räumlichkeiten, unsere sonnigen Gastgärten unter Weinreben und Nussbäumen sowie unsere Original Wiener Heurigenmusik - täglich ab 19 Uhr - machen den „Mayer am Pfarrplatz“ zu einem einzigartigen Erlebnis. Für unsere kleinen Gäste haben wir eine eigenen Kinderspielplatz. Unsere Stüberl sind bestens für Ihre Feierlichkeiten von 10 bis 450 Personen geeignet. Egal ob Sponsion, Hochzeit oder Geburtstag - gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. 




Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 7751 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über Mayer Am Pfarrplatz -...
Speisen: 3,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 3,00
Fazit: 4,00 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Buschenschank und Weingut - Rotes Haus am Nussberg, Heuriger - Mayer am Pfarrplatz im Beethovenhaus, und das Älteste Wirtshaus von Wien,  Pfarrwirt...

Buschenschank und Weingut - Rotes Haus am Nussberg, Heuriger - Mayer am Pfarrplatz im Beethovenhaus, und das Älteste Wirtshaus von Wien,  Pfarrwirt. 

Ob Wiener Gemischter Satz Nussberg, Riesling Alesgg, Grüner Veltliner Schenkenberg, Sauvignon Blanc, Riesling Trockenbeerenauslese etc.. es hagelt regelmäßig Auszeichnungen von z.B. der Bezirksweinverkostung, Landesweinbewertung oder der einschlägigen Fachpresse.

Bestellen kann man diese edle Tropfen (sofern sie nicht bereits ausgetrunken wurden, in der Karte ersichtlich) in den gastronomischen Betrieben von Mayer am Pfarrplatz, und im Onlineshop.

Ludwig van Beethoven vollendete die 9. Symphonie während seines Aufenthaltes in Heiligenstadt. Im Jahr 1817 hatte der berühmte Komponist seine Wohnung im denkmalgeschützten Vorstadthaus am Pfarrplatz.

Noch heute erinnert seine Wohnung an ihn, die man vom Heurigen-Gastgarten aus über eine kleine Treppe in den ersten Stock erreicht.

Ob man sich jetzt für das klassische kalte und warme Heurigen-Buffet entscheidet oder doch lieber A la Carte bestellen möchte bleibt einem selbst überlassen.

Wie beim Heurigen üblich werden Gerichte, welche man vom Buffet bestellt vor Ort abgewogen und müssen anschließend sofort bezahlt werden. Das Buffet vom Mayer am Pfarrplatz lässt kaum Wünsche offen.

Heurigen-Buffet:

  • Es gibt hausgemachte Aufstriche z.B. Tomaten-Basilikum-Aufstrich, Liptauer, Karotte-Kren, Tomate-Olive, Schinken-Kren, Ziegenkäse, Grammelschmalz, etc.. 
  • Diverse Salate: Gurken-, Rote Rüben-, Schwarzwurzel-, Erdäpfel-, Paradeiser-, Rote-Bohnen-, Krautsalat etc..
  • Kalte Wurst- und Fleischspezialitäten: Lardo vom Mangalitza-Schwein, Wildschweinrohschinken, Kärntner Salami, Kümmelbauch, Presswurst, kaltes Bratl, Roastbeef, etc..  
  • Heißes Buffet: Schweinsbraten mit Sauerkraut, Kümmelbauch, Rotkraut, Blutwurst (Blunzen), Bratwürstel, etc..
  • Käsetheke (vom österreichischen Bauern): Weinkäse, Dorfkäse, Brie, etc.. 
  • Gebäck: Hausbrot, Wachauer, Salzstangerl, Kornspitz, Brezen, etc..
  • Nachspeisen: Diverse selbstgemachte Strudel, Punschkrapfen, etc..

 

Da der Heurigen-Gastgarten an diesem Tag sehr gut besucht war, haben wir uns dazu entschlossen doch lieber das Stüberl aufzusuchen.

Im Innenbereich ist ein wunderschöner Kamin zu bestaunen, außerdem robuste Holztische- und Bänke, die mit Sitzpolstern bestückt sind. Im späteren Verlauf (sehr wahrscheinlich vom Personal aktiviert) wurde eine Art „Türglocke“bzw. ein akustischer Melder in Betrieb gesetzt. Für das Personal vielleicht ganz praktisch, für den Gast aber ziemlich nervig, wenn jedes Mal beim Betreten und Verlassen des Gastraumes Ludwig van Beethovens 9. Symphonie kurz angespielt wird.

In der aktuellen saisonalen Speisekarte werden einige Kürbisgerichte angeboten. Außerdem gibt es abgedruckte Gästebuch-Einträge von Peter Alexander und Robert Mitchum zum Nachzulesen und es wird auch hier auf die Tradition sowie Ludwig van Beethoven hingewiesen.

Ebenfalls in der Speisekarte aufgeführt sind alle angeboten Weinsorten und gleich daneben steht ihre Verfügbarkeit, sehr viele Weine waren leider bereits „ausgetrunken“.

Ich bestellte mir einen Grüner Veltliner, dieser schmeckte sehr fruchtig, war nicht zu süß, wenn er auch leider eine Spur zu kalt serviert wurde.

 

Unser Essen, von der saisonalen Speisekarte:

  • Lauwarmer Kartoffel-Kürbispuffer mit Wiesenkräuter-Kürbiskernrahm
  • Mayer's Kürbiscremesuppe nach altem Hausrezept mit Kürbis-Blätterteigstangerl
  • Kürbis-Cordon Bleu mit Rohschinken und Bergkäse gefüllt, dazu knusprige Kartoffelspalten und Mayer's Haussauce

 

Vom Buffet:

  • Liptauer
  • Ziegenkäseaufstrich mit Basilikum
  • Grammelschmalz
  • Kürbiskernaufstrich
  • Verhackerts
  • 4 Scheiben Brot
  • 2 Kornpitz
  • 12 dag kalter Kümmelbauch aufgeschnitten
  • Gurkensalat
  • Apfelstrudel
  • Topfenstrudel mit Vanillesauce

 

Der lauwarme Kartoffel-Kürbispuffer schmeckte wie ein normaler Kartoffelpuffer, da der darin befindliche Hokkaido-Kürbis naturbedingt kaum Geschmack mitbringt und im Puffer auch leider kaum vorhanden war. Also den Namen Kürbis-Kartoffel-Puffer hatte dieser nicht verdient.

Der dazu servierte Wiesenkräuter-Kürbiskernrahm konnte allerdings den kaum vorhandenen Kürbisgeschmack auffangen, und hat dieses Gericht sehr aufgewertet. Wobei die Wiesenkräuter einen doch eher streng herben Geschmack hinterließen.

Mayer's Kürbiscremesuppe war mir eine Spur zu rahmig und schmeckte zu sehr nach Liebstöckel als nach Kürbis. Das darauf liegende Kürbis-Blätterteigstangerl war ebenfalls sehr geschmacksneutral und hat dieses Gericht nicht wirklich geschmacklich unterstützt.

Das kulinarische Highlight der aktuellen Speisekarte war für uns eindeutig das Kürbis-Cordon Bleu mit Rohschinken und Bergkäse gefüllt. Geschmacklich dominant waren hier selbstverständlich der Rohschinken und der Bergkäse, der Hokkaido-Kürbis hat mit seiner Milde etwas die Würze aus dem Bergkäse und dem Rohschinken genommen und hat sich somit wunderbar eingefügt.

Dazu wurden selbstgemachte Erdäpfelspalten und eine sehr unauffällige Remouladen-Sauce serviert.  Den Gurkensalat, welchen wir uns für dieses Gericht vom Buffet geholt hatten, ergänzte dieses Gericht sehr gut und fügte dem Ganzem eine sehr erfrischende Note bei.

Womit wir bereits beim Buffet wären. Vor allem der Liptauer, das Grammelschmalz, der Ziegenkäseaufstrich mit Basilikum konnten uns begeistern. Der kalte Kümmelbauch schmeckte wie erwartet und war ebenfalls sehr gut. 

Etwas weniger angetan waren wir vom Verhackerts und vom  Kürbiskernaufstrich. Beim Verhackerten wurde  leider nicht darauf geachtet, dass eingetrocknetes Verhackerts (was sich bei längerem Aufenthalt an der Luft nun einmal bildet) nicht dem Gast vorzusetzen sind. Schade!

Abschließend noch ein Wort zum Service: Dieser ist so gut wie nicht vorhanden. Als Gast ist man sowohl kulinarisch als auch servicetechnisch besser beraten, die Speisen vom Buffet selbständig zu holen, nur die Getränkebestellung wird beim Kellner aufgeben. Und auch da sollte man sich zeitweise in Geduld üben.





Schnellbewertung: 

 

721 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Mayer Am Pfarrplatz - Beethovenhaus...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 6.9.2015

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]