1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Kolariks Luftburg

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Kolariks Luftburg
Waldsteingartenstraße 128
1020 Wien


Delinski Gutschrift:

Speisekarte:  

Telefon:  01/7294999

Homepage:  

Facebook   luftburg.at

E-Mail:  





Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (28 von 180 möglichen Bildern)





Öffnungszeiten

Mo.11.00 bis 23.00
Di.11.00 bis 23.00
Mi.11.00 bis 23.00
Do.11.00 bis 23.00
Fr.11.00 bis 23.00
Sa.11.00 bis 23.00
So.11.00 bis 23.00

Wertung (2 Bewertungen)

102
Speisen:5,50 Punkte
Ambiente:4,50 Punkte
Service:1,50 Punkte

Fazit:

3,83 Punkte


schmeckts.at Rang:

   143. Platz



Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Bierlokal , Wirtshaus

Preislage: mittel 
Ambiente: Hallenartig, Zweckmäßig
Betreiber: Elisabeth Kolarik  
Küchenchef: Hans Egger

Zusatzinformationen:

Genießen Sie unsere Spareribs vom Lavasteingrill, knusprig gegrillte Stelzen, Pizza aus Weizen- oder Vollwertdinkelmehl, Pasta oder Wiener Küche und runden Sie Ihren Besuch mit einem köstlichen Apfelstrudel aus unserer eigenen Mehlspeisküche ab. Der bierige Durst kann mit folgenden Bieren vom Fass gestillt werden: Budweiser, Raschofer Zwickl, Paulaner Weißbier oder dunklem Grießkirchner. Die sechs Bierzapftische im Gastgarten bieten ein besonderes Vergnügen und werden von den Gästen gerne genutzt. Dort kann der Gast sein Budweiser selbst zapfen, abgerechnet wird dezilitergenau!

 

Die Weinkarte bietet ausschließlich Weine von österreichischen Weingütern.
Der großzügige, erhöhte Gastgarten mit seinen schattigen Kastanienbäumen, den dekorativen Wasserelementen und den gemütlichen Holztischen lädt zum geselligen Beisammensein ein. Der Innenbereich bietet einen modernen Glaspalast für Nichtraucher und die gemütliche Gaststube mit Kachelofen und Wintergarten für Raucher. Der Hochsitzbereich an der Bar und in der Gaststube wird vor allem von jungen Gästen frequentiert und gilt als beliebter Treffpunkt unserer Stammgäste.


Dieses Restaurant ist bei Delinski. Jetzt mit Delinski eine Tischreservierung durchführen und bis zu 30% auf Ihre Gesamtrechnung einsparen. Hier geht es zur Anmeldung!

 

 




Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 11938 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von Koala über Kolariks Luftburg
Speisen: 8,00 | Ambiente: 8,00 | Service: 8,00
Fazit: 8,00 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Heiße Abende verbringt man am vernünftigsten in einem Biergarten...

Heiße Abende verbringt man am vernünftigsten in einem Biergarten. Gesagt, getan. Diesmal wählten wir Kolariks Luftburg aus und waren sehr froh darüber, denn nicht nur, dass man von einem beweglichen Dach vor der Sonne geschützt wurde, wird her ab und zu ein Vernebler eingeschaltet und so sinkt eine feine Prise feuchte Luft auf die erhitzten Gemüter ähm Leute nieder. wink

Kellner und Kellnerinnen sind ständig dabei liter- und kiloweise Getränke und Speisen zu den voll besetzten Tischen zu liefern. Kaum ist ein Glas leer wird man schon nach den weiteren Getränkewünschen gefragt. Auch das leere Geschirr wird binnen kürzester Zeit abserviert.

Es ist sehr laut. Durch das viele herumwuseln des Personals eher unruhig, Entspannung sieht für mich anders aus, aber es ist ein relativ kühler Fleck in der Hitze der Stadt und man kann es dadurch doch einige Zeit ganz gut aushalten. Nichtraucher sind im Gastgarten eher benachteiligt, aber der Rauch, wenn man günstig sitzt, hält sich in Grenzen.

Wir waren nun 2x dort und unsere verkosteten Speisen waren wie folgt:

1. Abend:

  • Rindfleischsalat: Zarte Tafelspitzstreifen mit Blattsalaten, Radi, Käferbohnen, Honig und Kernöl vermengt, mit roten Zwiebeln und frischem Kren vollendet
  • Backhendlsalat: Knusprig gebackene Hühnerfiletstücke in feiner Bröselpanier auf Erdäpfel-Rucolasalat, mit Käferbohnen, steirischem Kürbiskernöl und Kürbiskernen
  • Original Kolariks Spareribs vom Lavasteingrill mit Dukatenerdäpfel, Grill- und Knoblauchsauce
  • Cordon bleu: In feiner Bröselpanier gebackenes Schnitzel vom Schwein mit Beinschinken und Käse gefüllt, mit Reis serviert. Gurkensalat
  • Heiße Liebe: Drei Kugeln Vanilleeis übergossen mit warmen, marinierten Himbeeren, mit Schlagobers und Eiswaffeln vollendet
  • Orangen-Eisparfait: Mit hausgemachtem Orangenconfit versehenes Parfait im Biskuitmantel, mit Karamellsauce angerichtet

Der Rindfleischsalat (Zarte Tafelspitzstreifen mit Blattsalaten, Radi, Käferbohnen, Honig und Kernöl vermengt, mit roten Zwiebeln und frischem Kren vollendet) war ein Traum in Kürbiskernöl. Saftiges Rindfleisch tummelte sich auf knackigem Eisbergsalat ergänzt durch Käferbohnen und herrlich frischen Radi der sich vorzüglich mit dem roten Zwiebel vereinigte. Ein wahrhaft himmlischer Salat und deshalb kam er bei unserem 2. Besuch auch wieder auf den Tisch. laugh

Der Backhendlsalat (Knusprig gebackene Hühnerfiletstücke in feiner Bröselpanier auf Erdäpfel-Rucolasalat, mit Käferbohnen, steirischem Kürbiskernöl und Kürbiskernen) war ebenso köstlich. Das Backhendl schön zart und saftig, die blonde Panier herrlich knusprig. Auch hier war das traumhafte Kürbiskernöl reichlichst vorhanden und umschmeichelte die restlichen Bestandteile vorzüglich.

Die Original Kolariks Spareribs vom Lavasteingrill mit Dukatenerdäpfel, Grill- und Knoblauchsauce kamen direkt vom Grill und waren wunderbar saftig und zart, fielen fast schon vom Knochen. Die Saucen war geschmacklich gut und die Dukatenerdäpfeln außen schön kross und innen wunderbar weich. Wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir hier Spareribs gegessen haben. wink

Zum Drübersteuen musste noch ein Cordon bleu (In feiner Bröselpanier gebackenes Schnitzel vom Schwein mit Beinschinken und Käse gefüllt, mit Reis serviert und extra Gurkensalat) den Weg an unseren Tisch finden. Auch dieses Gericht hat vollkommen überzeugt. Das Cordon Bleu gut gefüllt, allerdings war mir persönlich der Käse etwas zu flüssig, dabei dürfte sich um einen Schmelzkäse gehandelt haben. Ansonsten gab es nichts zu kritisieren. Der Gurkensalat mit sehr viel Knoblauch ist übrigens ausgezeichnet.

Nun kam zum Abschluss das Süße Ende in Form von Heiße Liebe (Drei Kugeln Vanilleeis übergossen mit warmen, marinierten Himbeeren, mit Schlagobers und Eiswaffeln vollendet) und Orangen-Eisparfait (Mit hausgemachtem Orangenconfit versehenes Parfait im Biskuitmantel, mit Karamellsauce angerichtet). Die Heiße Liebe war außerordentlich köstlich während hingegen das Orangen-Eisparfait nicht ganz unseren Geschmack traf. Aber das muss in Grund jeder für sich selbst entscheiden. wink

Dieser erste, nach Jahren wieder, Besuch veranlasste uns 14 Tage später wieder in das Lokal zu gehen, zwecks Abkühlung und eines guten Abendessens. wink

Diesmal wurden folgende Speisen bestellt:

2. Abend:

  • Erdäpfelpuffer mit frischem Knoblauch bestrichen
  • Radi: Weißer Rettich mit hausgemachtem Kräutersalz
  • Rindfleischsalat: siehe oben ;-)
  • Cevapcici: Schweine- und Rindfleisch faschiert, herzhaft gewürzt, und auf dem Holzbrett mit roten Zwiebelringen, Zwiebelsenf und Pommes Frites serviert
  • Backhendl: Frische Hühnerkeule ausgelöst, in feiner Bröselpanier goldgelb gebacken mit frittiertem Petersil und Zitrone im Körbchen serviert

Wer Erdäpfelpuffer, mit frischem Knoblauch bestrichen, liebt, MUSS unbedingt diese Wahnsinnspuffer einmal probieren. Diesen Traum gibt es auch ohne Knoblauch oder mit Krensauce. Außen herrlich knusprig  und Innen zart und saftig und mit dem Knoblauch ein Wahnsinn. Kommt auf die Wiederbestellliste. wink

Da mir der Radi schon beim Rindfleischsalat so gut geschmeckt hatte, musste diesmal eine Portion davon verschnabbuliert werden. Herrlich dezent mit Kräutersalz gewürzt. Eine Offenbarung. Kommt auch auf die Liste. wink

Weiter ging es mit einem Backhendl (Frische Hühnerkeule ausgelöst, in feiner Bröselpanier goldgelb gebacken mit frittiertem Petersil und Zitrone im Körbchen serviert) leider wurde es auf einem Teller und ohne Petersil serviert. Schade! Geschmacklich war es aber sehr gut. Das Henderl schön zart und saftig und die Panier wunderbar knusprig.

Da wir diesmal uns für einen Feiertag entschieden hatten, wurde es ein etwas kürzerer Besuch, denn die Lautstärke und das vermehrte rauchen in unserer nächsten Umgebung hat uns dann doch schneller vertrieben, als wir gedacht hatten. Nichts desto trotz, werden wir sicherlich bald wieder den Weg zu Kolariks Luftburg finden. smiley





Schnellbewertung: 

 

838 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Kolariks Luftburg...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 21.10.2012
Restaurantkritik von Koala vom 15.8.2015

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]