1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Grünauer

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Grünauer
Hermanngasse 32
1070 Wien




Telefon:  01/526 4080

Homepage:  





Hochgeladen von amarone1977
Karte:

Mehr Bilder... (13 von 180 möglichen Bildern)



Öffnungszeiten

Mo.18.00 bis 0.00
Di.18.00 bis 0.00
Mi.18.00 bis 0.00
Do.18.00 bis 0.00
Fr.18.00 bis 0.00
Sa.geschlossen
So.geschlossen

Wertung (3 Bewertungen)

103
Speisen:7,00 Punkte
Ambiente:5,00 Punkte
Service:5,67 Punkte

Fazit:

5,89 Punkte


schmeckts.at Rang:

   76. Platz



Küche: Wiener Küche
Lokaltyp: Beisl , Gasthof, Gasthaus

Preislage: teuer 
Ambiente: Familiär, Gemütlich
Küchenchef: Brigitta Grünauer

Zusatzinformationen:
Klassisches Wiener Beisl mit authentisch Wiener Küche.


Lokal eingetragen von amarone1977 | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 20353 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über Grünauer
Speisen: 3,00 | Ambiente: 3,00 | Service: 1,00
Fazit: 2,33 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Als Stammgast bzw... Als Stammgast bzw. wenn man der Schickeria angehört, dann und nur dann, wird man im Grünauer hofiert. Hingegen als Laufkundschaft kann es einem wie uns ergehen und man bekommt den unmöglichsten Tisch zugeteilt (mit direktem Blick auf die Toiletten) und wird gerade noch bedient.

 

Im Eingangsbereich befinden sich der Ausschank und gleichzeitig auch der sehr kleine und total verqualmte Raucherraum. Der angrenzende Nichtraucherraum ist leider nicht abschlossen, obwohl eine Schiebetüre vorhanden ist. Allerdings muss man fairerweise einräumen, dass es während unseres Aufenthalts im Nichtraucherraum dennoch zu keiner Rauchbelästigung kam.  

Das Ambiente ist ansprechend rustikal mit einem Hauch von Eleganz. Holzbänke, Holzsesseln und Holztische mit Tischtüchern, Gläsern, Besteck und Stoffservietten sehr schön eingedeckt. Vereinzelt liegen auf den Holzbänken auch einige Sitzpolster aus, für die nötige Bequemlichkeit.

Gemütlichkeit (selbst wenn wir auf einen besseren Platz gesessen wären) sieht für uns dennoch anders aus. Innerhalb kürzester Zeit war das kleine Szenegasthaus bis auf den letzten Platz besetzt und die laute Geräuschkulisse war fast unerträglich. Ein normales Gespräch war nicht mehr möglich und man musste sein Gegenüber regelrecht anbrüllen um noch verstanden zu werden.

Eigentlich wollten wir bereits letztes Jahr dem Grünauer erstmalig einen Besuch abstatten, dies hatte sich damals aber zerschlagen, da das Gasthaus schon ganselmäßig ausreserviert war. Dieses Jahr hatten wir bereits zwei Monate zuvor uns einen Tisch reservieren lassen und dann kam dabei so etwas heraus.

Ein winziger Tisch für zwei Personen, links außen im Nichtraucherraum, mit direkten Blick und Zugang zur Kleiderablage und den Toiletten. Damit verbunden war ein reger und störender Durchzugsverkehr. Kein einziger Platz in diesem Raum war derartig hoch frequentiert und ungemütlich.  

Wir kamen uns an diesen Tisch nicht nur wie die arme ungeliebte Verwandtschaft vor, wir wurden vom Servicepersonal auch so behandelt. Der Teller für die Knochen wurde im Vorbeigehen an unserem Tisch „verloren“. Es schien unseren Kellner auch nicht wirklich zu interessieren, ob es uns jetzt geschmeckt hat oder nicht und nach der Rechnung musste ich sogar zweimal fragen.

Auch kulinarisch war das Gasthaus Grünauer für uns eine einzige Enttäuschung. Positiv am Essen war lediglich, dass das Martinigansl tranchiert wurde, die Haut schön knusprig und das Fleisch wunderbar zart und saftig war.

Negativ: Die Gansleinmachsuppe hat vor allem nach Rahm geschmeckt. Außerdem war die Gänseleber zusammen mit den Gemüse in derartig kleine Würfel geschnitten, so dass man weder optisch noch geschmacklich davon profitieren konnte.

Sollte das Gansl jemals mit winzig kleinen Spurenelementen von Salz, Pfeffer und Majoran in Berührung gekommen sein, so war es nicht mehr zum herausschmecken. Das Gansl wurde mit Gänseschmalz eingerieben und vielleicht auch mit zerlassenem heißen Gänseschmalz übergossen, zumindest konnte man beim Endergebnis nichts anderes schmecken als Gänseschmalz.

Die Erdäpfelknödel hätten noch einige Runden im kochenden Wasser vertragen, denn wir bekamen diese teilweise noch in leicht teigiger Form serviert. Das Safterl vom „Gansl“ war ein 08/15 Fertigprodukt, welches einfach nur salzig schmeckte.

Beim Apfel-Rotkraut vermisste ich sowohl optisch als auch geschmacklich den Apfel. Das Rotkraut selbst war etwas zerkocht und durfte vor dem Servieren noch schnell einmal die Mikrowelle von innen sehen. Dies hatte zur Folge, dass das Apfel-Rotkraut sehr schnell wieder abgekühlte. Geschmacklich handelte es sich vielmehr um ein Zimt-Rotkraut.

Fazit: Nie wieder Grünauer! Zahlt sich einfach nicht aus!





Schnellbewertung: 

 

498 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Grünauer...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von amarone1977 vom 5.4.2012
Restaurantkritik von Anita47 vom 31.5.2012
Restaurantkritik von schmeckts vom 28.10.2014

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]