1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Gasthaus zum Prinz Ferdinand

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Gasthaus zum Prinz Ferdinand
Bennoplatz 2
1080 Wien




Speisekarte:  

Telefon:  +4314029417

Homepage:  

Facebook   RestaurantPrinzFerdinand

E-Mail:  





Hochgeladen von Koala
Karte:

Mehr Bilder... (12 von 180 möglichen Bildern)



Öffnungszeiten

Mo.11.00 bis 23.00
Di.11.00 bis 23.00
Mi.11.00 bis 23.00
Do.11.00 bis 23.00
Fr.11.00 bis 23.00
Sa.11.00 bis 23.00
So.11.00 bis 23.00

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:6,00 Punkte
Ambiente:6,00 Punkte
Service:6,00 Punkte

Fazit:

6,00 Punkte


schmeckts.at Rang:

   66. Platz



Küche: Österreichisch , International
Lokaltyp: Gasthof, Gasthaus

Preislage: mittel 
Ambiente: Klassisch, Gemütlich
Betreiber: Manfred Schluderbacher  

Zusatzinformationen:

Standard-Artikel: Mit Linoleum bespannte Tische, ein Art-Deco-Luster und ziemlich gutes Essen: Prinz Ferdinand ist wieder da!




Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 4628 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von Koala über Gasthaus zum Prinz...
Speisen: 6,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 6,00
Fazit: 6,00 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 20,00 Punkte
Der Beitrag wurde 2 mal bewertet.
2 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Einen der letzten heiß-heißen Sonntage kann man eigentlich nur in einem schattigen Gastgarten verbringen und so fiel unsere Wahl auf den herrlich grünen und mitten im 8...

Einen der letzten heiß-heißen Sonntage kann man eigentlich nur in einem schattigen Gastgarten verbringen und so fiel unsere Wahl auf den herrlich grünen und mitten im 8. Bezirk gelegenen Gastgarten vom Gasthaus zum Prinz Ferdinand.

An diesem späten Nachmittag waren nur 2-3 Tische besetzt und so konnten wir aus einer Vielzahl von Tischen auswählen. Angenehm raschelte der Wind durch die in großer Anzahl vorhandenen Bäume und auch die Wespen statteten uns während unseres Aufenthaltes immer wieder einen Kurzbesuch ab. wink

Nachdem wir uns gesetzt hatten kam auch schon der Kellner und brachte die Speisekarte, wobei auch sofort nach den Getränkewünschen gefragt wurde. Selbstverständlich hatten wir uns schon vorab informiert und so konnte mein Mann sein heißgeliebtes Schremser Premium bestellen.

Unsere Speisenfolge gestaltete sich wie folgt:

  • Marinierte Forelle mit Avocado-Orangensalat
  • Tafelspitzsulz, roter Zwiebel, Kernölvinaigrette
  • Kräuterschaumsuppe mit gebratener Maultasche
  • Steirischer Backhendlsalat mit Kernöl
  • Wr. Schnitzel mit Erdäpfel-Vogerlsalat
  • Creme Brulee mit Ananas und Minzpesto
  • Himbeer-Tiramisu

Die marinierte Forelle (Lachsforelle war ausgegangen wink) wurde zwar von Rucola, Avocadoscheiben sowie Orangenfilets begleitet, konnte aber geschmacklich nicht überzeugen. Hier fehlte ganz einfach der Pfiff oder auch einfach ausgedrückt das Gewürz. Getrennt angerichtete Avocadosscheiben sowie Orangenfilets würde ich nun nicht wirklich als “Salat”bezeichnen.

Die Tafelspitzsulz hingegen war ein Traum. laugh Sehr viel Fleisch und in kleine Würfelchen geschnittenes Gemüse wurden von einem Hauch Aspik zusammengehalten. Die bunten unterschiedlichsten Salatblätter wurden von rotem Zwiebel, Gemüsewürfelchen und einer herrlichen Kürbisernölvinaigrette begleitet. Schon alleine wegen dieser Vorspeise lohnte sich der Besuch und wird auch zu einem weiteren führen.

Noch zu erwähnen wäre, dass bei jeder Vorspeise 3 sehr frische Baguettescheiben dabei waren.

Weiter ging es mit einer Kräuterschaumsuppe und darunter verstehe ich eine “grüne”Suppe. Diese hier war weißund schmeckte hauptsächlich nach Milch und Rahm. Kräuter waren vorhanden. Die gebratene Maultasche war in Ordnung.

Beim Wiener Schnitzel vom Kalb mit Erdäpfel-Vogerlsalat waren die Schnitzeln dünn geschnitten aber doch schön saftig und aromatisch, sowie herrlich blond herausgebraten. Der Vogerlsalat war sehr gut, einzig der Erdäpfelsalat war langweilig und geschmacklos und sehr blas. Auch war hier leider kein roter Zwiebel verwendet worden. Ja, der ging zurück.

Der Steirische Backhendlsalat wird hier ohne Erdäpfelsalat serviert (GsD). Was allerdings ein paar Steifen Paprika und die typischen Gurkenscheiben aus einem Pusztasalat hierdrinnen verloren hatten, entzieht sich meiner Kenntnis. Hätte es wirklich nicht gebraucht, denn der Blattsalat war hervorragend und das in diesem Lokal verwendete Kürbiskernöl ist einsame Spitze. Entweder frische Paprika verwenden oder überhaupt weglassen, kommt dem Salat sicherlich zugute.

Der Zucker der Creme Brulee war sehr schön karamellisiert und diese hatte einen herrlichen Vanillegeschmack. Das Obst (Erdbeeren und Ananas) waren sehr frisch und das Minzpesto toppte dieses Dessert.

Das Himbeer-Tiramisu war außerordentlich köstlich, sehr cremig und vor allem sehr himbeerig. Ein wahrer Traum. laugh

Das Servicepersonal war immer zur Stelle, das Geschirr wurde sehr schnell abserviert und auch die Speisen kamen in einem zügigem Tempo. Auch wurde nachgefragt, wie die Speisen gemundet hatten.

Ein Lokal, das sicherlich einen weiteren Besuch, siehe Tafelspitzsulz, lohnt.





Schnellbewertung: 

 

492 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Gasthaus zum Prinz Ferdinand...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von Koala vom 16.8.2015

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]