1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Gabel & Co

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Gabel & Co
Julius Tandler Platz 1
1090 Wien




Telefon:  01/317-03-16

Homepage:  

Facebook   GabelundCo

E-Mail:  





Hochgeladen von Koala
Karte:

Mehr Bilder... (6 von 180 möglichen Bildern)


Öffnungszeiten

Mo.9.00 bis 0.00
Di.9.00 bis 0.00
Mi.9.00 bis 0.00
Do.9.00 bis 0.00
Fr.9.00 bis 0.00
Sa.9.00 bis 0.00
So.geschlossen

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:1,00 Punkte
Ambiente:3,00 Punkte
Service:3,00 Punkte

Fazit:

2,33 Punkte


schmeckts.at Rang:

   175. Platz



Küche: Österreichisch , Mediterran
Lokaltyp: Restaurant , Café

Preislage: mittel 
Ambiente: Gemütlich , Klassisch

Zusatzinformationen:
zusätzliche Öffnungszeiten:

Feiertags: 9.00 - 24.00 Uhr


Lokal eingetragen von Koala | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 10824 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von Koala über Gabel & Co
Speisen: 1,00 | Ambiente: 3,00 | Service: 3,00
Fazit: 2,33 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Seit einiger Zeit wollten wir schon dieses Lokal besuchen... Seit einiger Zeit wollten wir schon dieses Lokal besuchen. Jetzt hatten wir endlich etwas Zeit und genehmigten uns die angebotenen Mittagsmenüs.

Zugegeben Mittagsmenüs sind etwas günstiger als die a la carte-Variante, aber ich finde gerade bei dem Mittagsmenüs, kann man die Spreu vom Weizen der Gastwirte sehr gut trennen.

Da diese Menüs ja günstiger sind, kommt genau dabei aber Zutage, ob der Wirt seine Gäste schätzt und sie lukrieren bzw. die Stammgäste halten will. Oder ob er ganz einfach nur billigst Menschen abspeisen will und es ihm egal ist, ob diese wiederkommen oder nicht.

Aber erst einmal das Ambiente. Hier herrschen gedeckte Farben vor und es sind bei den doch relativ kleinen Tischen recht gemütliche Sitzgelegenheiten (siehe Bild) vorhanden.

Das Lokal hat einen abgetrennten Raucherbereich. Bei unserem Besuch war die Verbindungstür allerdings offen. !?!

Die Kellner sind sehr beflissen darin, den Gast möglichst schnell an einen freien Tisch zu bugsieren. Schnell wurde der gerade freigewordene Tisch gesäubert und neu eingedeckt.

Zu trinken bestellten wir ein Goldfassl Zwickel und ein Obi g´spritzt (naturtrüb). Beides gut eingeschenkt.

Als Mittagsmenüs standen:

  • Rote-Linsen-Kokos-Suppe
  • Lasagne Bolognese
  • Eiernockerln mit grünem Salat

auf der Karte.

Die Fleischspeise kostet Euro 8,50. Die fleischlose Variante Euro 7,50. Diese Mittagsmenü-Preise liegen doch in einem etwas höheren Bereich und dementsprechend erwartet man sich doch auch einiges.

Erwarten kann man ja! Was uns allerdings geboten wurde, war nicht nur geschmackneutral, sondern auch ein offensives zur Schau stellen von billigster Verarbeitung der verwendeten Zutaten.

Die Rote-Linsen-Kokos-Suppe

Sie sah aus wie eine Rote-Linsen-Suppe. Punkt! Einziger Geschmack war die pure Kokosmilch. Gerade diese Suppe ist prädestiniert durch diverseste Gewürze einen schillernden Querschnitt der Genüsse auf die Zunge zu zaubern. Hier, nichts! Schon ein bisschen Zitrone sowie eine Spur Kreuzkümmel und dieses Gericht wäre komplett gewesen.

Die Lasagne Bolognese


Als diese zu einem anderen Tisch getragen wurde, wollte ich schon meinen Augen nicht trauen. Als mein Mann dann seine Portion serviert bekam, wurde dies allerdings traurige Gewissheit. Diese Lasagne  erreichte nicht einmal die minimalistische Höhe einer Tiefkühllasagne (hatten vor Jahren einmal so etwas, brrr einmal und nie wieder!).

Dieses “Ding” bestand aus 4 Lasagneblätter die 1. und die 3. Lage waren mit Bechamel gefüllt. In der mittleren Lage konnte man die Faschierte-/Tomatensauce-Füllung allerdings nur erahnen, geschweige denn schmecken. Gekrönt wurde das ganze noch mit einem ziemlich dunklen (böse Zungen könnten “verbrannt” dazu sagen) “Deckel”, der noch dazu mit handelsüblichen PETERSIL bestreut war. Basilikum wäre wahrscheinlich zu italienisch gewesen, oder was?

Zusammenfassend kann man sagen. Der Hauptgeschmack dieser Lasagne wurde von der Bechamel getragen. Für oben genannten Preis eindeutig eine Zumutung.

Die Eiernockerln mit grünem Salat

Auch diese konnte ich schon im vorbei tragen besichtigen. Hier wurden sehr elitäre Eiernockerln serviert. Gegen diese Eiernockerln ist Nicole Kidman eine braungebrannte Schönheit. Diesen Eiernockerln fehlten ganz einfach die EIER. Nicht nur der Teig der Nockerln wurde relativ eifrei hergestellt, auch die Anzahl der darüber geschlagenen Eier war apothekenmäßig berechnet. (Sehen am Bild viel farbenprächtiger aus als in natura!)

Von Salz und Pfeffer keine Spur. Diese Nockerln waren nur fad. Bissfest aber fad.

Der dazu gereichte Salat (Eisbergsalat) war auch sehr dezent vertreten. Die Blätter des Salates waren fast lauwarm und mit einer Aceto-Balsamico-Zucker-Lösung versehen. Süß und das war´s. Geschmack = nicht vorhanden.

Um es auf den Punkt zu bringen. Beide Mittagsmenüs waren langweilig, fad und ziemlich lieblos und billigst zubereitet.

Dass wir dieses Lokal sicherlich nicht mehr besuchen, versteht sich, glaube ich, von selbst.




Schnellbewertung: 

 

594 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Gabel & Co...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von Koala vom 6.3.2013

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]