1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Feng Shui

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Feng Shui
Tokiostraße 11
1220 Wien




Telefon:  01/ 908 91 88

Homepage:  




Außenansicht
Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (9 von 180 möglichen Bildern)



Öffnungszeiten

Mo.11.00 bis 22.30
Di.11.00 bis 22.30
Mi.11.00 bis 22.30
Do.11.00 bis 22.30
Fr.11.00 bis 22.30
Sa.11.00 bis 22.30
So.11.00 bis 22.30

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:6,00 Punkte
Ambiente:1,00 Punkte
Service:1,00 Punkte

Fazit:

2,67 Punkte


schmeckts.at Rang:

   166. Platz



Küche: Asiatisch
Lokaltyp: Restaurant

Preislage: sehr günstig 
Ambiente: Ungemütlich, Zweckmäßig

Zusatzinformationen:
Das Restaurant Fengshui ist ein neueröffnetes Restaurant in Wien, das verschiedenste asiatische Spezialitäten bester Qualität anbietet.

Die Küche unseres Restaurants "Fengshui" bietet einen reizvollen Mix aus chinesischer, koreanischer, japanischer und thailändischer Küche an.

Frische Zutaten, einzigartige Gerichte und gesunder Genuss für unseren Körper stehen bei uns an erster Stelle.

Unsere vielfältige Speisekarte entstand durch Kundenwünsche und Eigeninitiative.

Wir verwenden für unsere Spezialitäten nur österreichisches Qualitätsfleisch!

Zustellannehmezeiten:
Mo. - So.: 10:45 bis 14:25 und 17:45 bis 22:20 Uhr
Nur im 21. und 22. Bezirk
Mindestbestellwert: 10€


Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 9941 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über Feng Shui
Speisen: 6,00 | Ambiente: 1,00 | Service: 1,00
Fazit: 2,67 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Neueröffnung, (Pan)-asiatisches Lokal, mit integriertem Lieferdienst... Neueröffnung, (Pan)-asiatisches Lokal, mit integriertem Lieferdienst.

Es wird ein Mix aus der chinesischen, japanischen und thailändischen Küche angeboten, noch dazu ist man unverschämt günstig, während man gleichzeitig behauptet nur frische Zutaten und österreichisches Qualitätsfleisch zu verwenden.
Kann das wirklich gut gehen?

Eigentlich müssten spätestens jetzt alle Alarmglocken Sturm läuten und der sogenannte gute Hausverstand sollte einen dazu anraten von diesem (Pan)-asiatischen Lokal lieber die Finger zu lassen.

Meine angeborene Neugierde und mein abendlicher Hunger hat mich aber dazu verleitet über einen sehr bekannten österreichischen Lieferservice eine Bestellung zu tätigen. Und ich war anschließend positiv überrascht von der angetroffenen Qualität und dem hervorragenden Geschmack, der verkosteten Speisen.

Nachdem ich mehrmals dort bereits bestellt hatte und jedes Mal sehr zufrieden war, beschloss ich das Restaurant einmal persönlich aufzusuchen. Etwas angetrieben von meiner bereits angesprochen Neugier, denn es wird auf der mitgelieferten Speisekarte immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass die Speisen im Lokal noch etwas günstiger seien.

Verkostete Speisen beim Lieferservice:

  • Tom Yam Gong Suppe (Thai sauer-scharfe Suppe mit Garnelen, scharf) € 3,70
  • Tom Kha Gai Suppe (Hühnerfleisch in pikant-saurer Kokosmilchsuppe nach thail. Art) € 3,20
  • Pikanter Salat (Krautsalat) € 3,00
  • Frühlingsrolle (Mit Faschiertem und Gemüse gefüllt) € 2,20
  • Thai Curry Chicken (Huhn mit Curry und Kokossauce nach Thai-Art) € 7,60
  • Mango Chicken (Hühnerfilet mit frischer Mango und Mangosauce) € 8,40
  • Thai Green Curry Chicken (Hühnerfleisch mit grünem Curry, Gemüse in Kokosmilch) € 7,60
  • Gebackene Bananen mit Honig € 2,90


Alle verkosteten Gerichte schmeckten, wie sie sollten, nämlich authentisch thailändisch oder chinesisch. Man konnte vereinzelt Kräuter, wie z.B. Thai-Basilikum, Koriander oder Zitronengras herausschmecken, außerdem wurde beim Mango Chicken tatsächlich eine frische Mango verarbeitet. Endlich keine 08/15 Glutamatbrühe, wie bei sehr vielen anderen Billigasiaten. Hier landen tatsächlich frische Kräuter, Fleisch und knackiges Gemüse in den zubereiteten Speisen.

Besonders lobend erwähnen möchte ich die Tom Kha Gai, welche nicht nur über den nötigen authentischen Geschmack verfügte, sondern auch außergewöhnlich viel Inhalt in der Suppe bot.

Die Frühlingsrolle war endlich einmal kein Fertigprodukt, sondern eindeutig selbstgemacht und noch dazu schön abgetropft. Unterstützt wurde der Abtropfprozess, bei der Lieferung, noch durch einen Papierteller, welcher das restliche Öl aufsaugte.

Das Mango Chicken hat reichlich frische Mango enthalten und hat zusammen mit der verarbeiteten Mangosauce nicht nur für eine grandiose Farbe im Gericht gesorgt, sondern auch einen hervorragenden intensiven Mangogeschmack abgegeben.

Die Gebackenen Bananen mit Honig waren ebenfalls schön abgetropft, nicht zu süß und die Bananen wurden nicht vom Teig geschmacklich erschlagen.

Der pikante Salat war der Beste, den ich seit Jahren gegessen habe und verfügte endlich wieder einmal über die notwendige Schärfe.

Zum „Service" bei der Lieferung möchte ich noch anmerken, dass mir erstmalig und wiederholt vom Lieferdienstmitarbeiter für die Bestellung, bei der Übergabe persönlich gedankt wurde und mir abwechselnd entweder frische Hummerchips oder ein Dose Cola gratis überreicht wurden.

Im weiteren Verlauf dieser Bewertung (bitte unbedingt weiterlesen) wird sich für den interessierten Leser jetzt gleich erschließen (versprochen) warum ich auf den Lieferdienst etwas ausführlicher eingegangen bin.

Die Außenansicht des Lokals lädt nicht unbedingt dazu ein dieses Restaurant betreten zu wollen. Ein düsterer Vorhang versperrt einen die Sicht ins Lokal, über den Eingang hängt eine schreckliche Leuchtreklame und auf den Fenstern kleben diverse Speisenangebotszetteln wie z.B. der Hinweis, dass man auch diverse Nudelboxen mitnehmen kann. Vor dem Lokal sind noch ein paar Tische, Sesseln und Sonnenschirme aufgestellt und dienen sozusagen dem Lokal als eine Art unbegrünter und nicht eingezäunter Gastgarten, direkt am Gehweg und neben der Straße.

Im Lokal selbst erwartet einen eine sehr kühle und sterile Atmosphäre. Es gibt kaum sichtbare Hinweise darauf, dass man sich in einen asiatischen Lokal befindet, lediglich ein hässlicher Brunnen mit laufendem Gewässer und ein paar Blumenstöcke darauf sorgen ein klein wenig für asiatische Atmosphäre. Die Stühle und Sitzecken sind mit weißen Leder bezogen. Das man auf Lederbezügen, vor allem im Sommer sehr schwitzt und das Lederbezüge einen unangenehmen Geruch haben, brauche ich nicht wirklich erwähnen, oder?

Die Tische sind mit gelben Tischläufern und billigsten Servietten in Rosa (sieht fast wie Toilettenpapier aus und fühlt sich auch so an) eingedeckt. Während meines Aufenthalts waren nicht aufgedrehte Standventilatoren neben einigen Tischen vorhanden. Es ist somit davon auszugehen, dass es kein vernünftiges Belüftungssystem für Gäste gibt. Somit war ich auch nicht sonderlich verwundert warum ich Samstag Abends alleine im Lokal saß. Aber es sollten noch weitere Indizien folgen, warum die Betreiber keine Gäste ins Restaurant bekommen.

Servicetechnisch ist dieses Restaurant, mit diesem angetroffenen Personal nicht nur eine Baustelle, es ist ein Friedhof! Die mir überreichte Speisekarte war ein einziger Witz. Die Speisen ohne jegliches Konzept und Design lieblos auf rosa A4 Papier ausgedruckt und anschließend in Plastikfolien gegeben, welche noch dazu völlig verdreckt und verpickt waren. Wahrscheinlich werden diese Speisekarten irgendwo in der Nähe der Küche, vielleicht sogar über den Herd aufbewahrt, anders kann ich mir diesen Zustand nicht erklären.

Ich wurde auch niemals gefragt ob es mir denn geschmeckt hat. Des weiterem wurde mir die Frühlingsrolle und der pikante Salat serviert während ich noch nicht einmal zur Hälfte mit meiner Suppe fertig war. Die unterschiedlichsten „Serviertaxis" brachten zudem alle stumm und ohne jeglicher Gefühlsregung die einzelnen Speisen an den Tisch. Nachdem ich fertig gegessen hatte und bezahlen wollte, musste ich durchs leere Lokal brüllen um auf mich aufmerksam zu machen, da das Personal meistens damit beschäftigt war sich sehr angeregt und vor allem sehr laut miteinander zu unterhalten.

Wundert sich da wirklich noch jemand wenn die Gäste lieber nur den Lieferdienst bemühen?

Meine Speisen im Restaurant: (Preis im Restaurant vs. Lieferpreis)

  • Tom Kha Gai Suppe € 3,00 (Lieferpreis: € 3,20)
  • Frühlingsrolle (War Teil der Bestellung TM1, Thai Curry Chicken – Spezial Tagesmenü )
  • Pikanter Salat € 2,80 (Lieferpreis € 3,00)
  • Thai Curry Chicken € 7,10 (Lieferpreis: € 7,60)


Die Tom Kha Gai Suppe schmeckte wie sie schmecken sollte und war mir ausreichend Koriander, Zitronengras, Kokosmilch und sogar mit Kaffir Lime (Zitronenblätter, nicht essbar, nur für den Geschmack) versehen. Außerdem beinhaltete sie noch Fisolen, Champignons und reichlich Hühnerfleisch.

An der bereits getätigten Beschreibung vom pikanten Salat hat sich nichts geändert, endlich ein pikanter Salat mit der notwendigen Schärfe. Lediglich an der Präsentation hätte ich zu bemängeln, dass dieses eine traurige Salatblatt als Verzierungsunterlage sehr entbehrlich gewesen wäre.

Im Gegensatz zur gelieferten Frühlingsrolle war hier verständlicherweise noch nicht die Luft raus. Allerdings hatte die, mit den Lieferdienst, gelieferte Frühlingsrolle den unschätzbaren Vorteil, dass diese ordentlich abgetropft war. Während meine konsumierte Frühlingsrolle im Restaurant offensichtlich direkt von der Friteuse den Weg auf meinen Teller gefunden haben muss.

Was die Präsentation der Speisen betrifft, so war das optische Highlight eindeutig beim Thai Curry Chicken anzutreffen. Hier wurde zumindest eine Rose aus einem Radieschen geschnitzt, wie es bei einen guten thailändischen Lokal üblich ist. Einziger Schönheitsfehler war hier das kein Koriander, sondern ein von mir leidenschaftlich gehasster Petersilzweig mit ein paar lausigen Gurkenscheiben die restliche Verzierung bestritt. Geschmacklich konnte dann aber das Thai Curry Chicken wieder auf ganzer Linie überzeugen.

Fazit: Ich kann das Essen jedem Liebhaber der asiatischen Küche empfehlen. Vor einen Besuch im Restaurant würde ich allerdings abraten. Es handelt sich hierbei um ein typisches Lieferrestaurant, dass aber zumindest von der Qualität der Speisen und dem Geschmack sehr viel mehr bietet als der übliche Durchschnitt.




Schnellbewertung: 

 

1252 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Feng Shui...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von schmeckts vom 17.8.2013

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]