1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



ef16 Restaurant & Weinbar

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:

Diesem Gastronomen wurden folgende Auszeichnungen von schmeckts.at verliehen:
Lokal des Monats - Oktober 2014  

Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

ef16 Restaurant & Weinbar
Fleischmarkt 16
1010 Wien


Delinski Gutschrift:

Speisekarte:  

Tischreservierung:  

Telefon:  +43 1 513 23 18

Homepage:  

Facebook   pages/ef16-Restaurant-Weinbar/187454621287394

E-Mail:  





Hochgeladen von schmeckts
Karte:

Mehr Bilder... (68 von 180 möglichen Bildern)





Öffnungszeiten

Mo.17.30 bis 23.30
Di.17.30 bis 23.30
Mi.17.30 bis 23.30
Do.17.30 bis 23.30
Fr.17.30 bis 23.30
Sa.17.30 bis 23.30
So.17.30 bis 23.30

Wertung (6 Bewertungen)

106
Speisen:7,83 Punkte
Ambiente:9,33 Punkte
Service:8,00 Punkte

Fazit:

8,39 Punkte


schmeckts.at Rang:

   13. Platz



Küche: Italienisch , Wiener Küche
Lokaltyp: Restaurant , Weinbar, Vinothek

Preislage: teuer 
Ambiente: Trendy, Gemütlich
Betreiber: Christoph Lamprecht  
Küchenchef: Christoph Lamprech

Zusatzinformationen:
Ausstattung: 
Internet im Lokal, Wireless LAN, Zeitungen
Besonderheiten: 
Candlelight Dinner, hundefreundlich, Livemusik, Mittagsmenü, Weinkarte
für die Kleinen: 
Kindersitz(e)
im Freien: 
Gastgarten (für 50 Personen)
Kreditkarten: 
Bankomat, Dinersclub, Master/Eurocard, Visa, American Express,
mit Rollstuhl im Lokal: 
keine Stufen im Gästebereich, keine Stufen zum WC
Nichtraucher: 
Nichtraucherlokal

Dieses Restaurant ist bei Delinski. Jetzt mit Delinski eine Tischreservierung durchführen und bis zu 30% auf Ihre Gesamtrechnung einsparen. Hier geht es zur Anmeldung!




Lokal eingetragen von schmeckts | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | http://schmeckts.at/ef16.at | 20696 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von schmeckts über ef16 Restaurant &...
Speisen: 10,00 | Ambiente: 10,00 | Service: 10,00
Fazit: 10,00 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 10,00 Punkte
Der Beitrag wurde 1 mal bewertet.
1 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

...

Der Mandalahof verfügt über 22 Wohnungen zwischen 30 und 60 Quadratmetern, außerdem über ein Seminarzentrum und Therapieräume. Die Häuserfront des Innenhofs ist mit Efeu begrünt. Zwei gastronomische Betriebe (ef16 Restaurant & Makro1, Vegetarischer Bioladen) nutzen den wunderschönen Innenhof vom Mandalahof als Gastgarten. Der Brunnen im Innenhof und der Efeu sorgen für die nötige Entschleunigung vom hektischen Alltag, außerdem findet man an besonders heißen Tagen ein etwas kühleres und schattiges Plätzchen mit sehr viel Sauerstoff vor. 

Unser Essen:

  • Blattsalat
  • Eierschwammerlsalat mit gebackenem Ei
  • Lachsforellenfilet auf Eierschwammerl-Risotto
  • Schwertfisch auf Rote-Rüben-Risotto
  • Marillenknödel mit Marillenröster
  • Crème Brûlée mit Mango und Zitronensorbet

 

Das Servicepersonal war sehr freundlich, umsichtig und kompetent beratend tätig. Besonders erwähnenswert scheint mir, dass uns frisches, kaltes Leitungswasser immer wieder nachgeschenkt wurde und als die Literflasche leer war wurde diese automatisch wieder aufgefüllt gebracht.

Als kulinarische und erfrischende Vorspeise haben wir uns beide für Sommersalate entschieden.

Während meine Frau sich den legendären ef16-Blattsalat bestellte, schlug ich beim saisonalen Eierschwammerlsalat zu. Diverse Blattsalat-Sorten, Wildkräuter, essbare Blumen, milder roter Rettich, Pinienkerne und gebähtes Weißbrot waren in den bestellten Salaten vorhanden.

 Ergänzt wurde mein saisonaler Sommersalat noch mit Eierschwammerln und Cocktailtomaten-Hälfte in rot und gelb, sowie einem gebackenem Ei, das grandioserweise noch einen weichen Dotter beherbergte.

Beide Salate waren wunderbar mariniert, jedes Blatt bzw. jede Zutat war mit dieser herrlichen Marinade überzogen, schmeckten vorzüglich und waren sehr erfrischend. Aber auch schon alleine der Anblick war Balsam für die Seele, herrlichst angerichtet.

Es dürfte anscheinend zu einer lieben Gewohnheit werden, dass wir sehr häufig, meine Frau immer, ein Risotto in diesem Lokal verspeisen. Aber diese sind hier wirklich einmalig. Egal ob es ein saisonales oder ein auf der Standardkarte stehendes ist, jedes hat diese einmalige Cremigkeit und doch noch den richtigen Biss.

Das Lachsforellenfilet hatte eine schöne knusprige Haut vorzuweisen und war sehr saftig. Zwei Stücke eines Filets wurden zu einem kleinen Türmchen auf dem Eierschwammerl-Risotto gestapelt und wurden noch mit zwei herrlich saftigen und noch leicht knackigen Babykarotten (eigentlich schon Teenager-Karotten) begleitet. Unnötig zu bemerken, dass das Risotto zu 1/3 aus Eierschwammerln bestand. So lieben wir diese Risotti in diesem Lokal. Hier wird nicht bei dem Hauptzutaten gespart.

Mein Schwertfisch (man kann wohl sagen 3 sehr schöne Tranchen) war innen noch etwas glasig, wie es sein sollte, perfekt. Das Rote-Rüben-Risotto war sehr rot und extrem köstlich.

Beim Nachtisch entschieden wir uns für die Crème Brûlée. Diese hatte die gewohnte Qualität, allerdings wirklich begeistert war ich vor allem vom selbstgemachten erfrischenden Zitronensorbet. Nicht nur kalt, sondern herrlich erfrischend.

Dass Marillenknödel, etwas größer als die Norm, hatte die richtige Konsistenz und die darin befindliche Marille war ohne Kern. War naturbelassen, brachte aber die reife Süße, aber auch die notwendige Säure mit. Das heiße Knödel schwamm im kühlen Marillenröster somit war es ein wunderbares Wechselspiel zwischen warm und kalt und zwischen
süßund einer säuerlichen Note. Ein fruchtiger Abschluss der noch dazu sehr ausgiebig war.

Bei tropischen Außentemperaturen konnten wir im Mandalahof endlich wieder ein klein wenig abkühlen, etwas durchatmen und dabei noch grandiose Kulinarik im ef16 genießen, was will man mehr? Bis zum nächsten Ma(h)l.





Schnellbewertung: 

 

493 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über ef16 Restaurant & Weinbar...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von Koala vom 7.9.2014
Restaurantkritik von schmeckts vom 18.9.2014
Restaurantkritik von schmeckts vom 16.11.2014
Restaurantkritik von Koala vom 11.1.2015
Restaurantkritik von Koala vom 12.4.2015
Restaurantkritik von schmeckts vom 2.7.2015

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]