1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Die Donaurast

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Die Donaurast
Wachaustrasse 28
3680 Persenbeug-Metzling
Niederösterreich




Telefon:  07412/52438



Karte:


Öffnungszeiten

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:3,00 Punkte
Ambiente:6,00 Punkte
Service:8,00 Punkte

Fazit:

5,67 Punkte


schmeckts.at Rang:

   83. Platz



Küche: Fisch-Spezialitäten
Lokaltyp: Gasthof, Gasthaus , Terrassen-Restaurant

Preislage: teuer 
Ambiente: Zweckmäßig

Zusatzinformationen:
Das Fischwirtshaus "Die Donaurast" ist seit 80 Jahren in Familienbesitz.
Einzigartige Lage direkt am Fluss mit malerischer Kulisse im Nibelungengau auf dem Weg zum Wein in das Weltkulturerbe Wachau!


Lokal eingetragen von ProUndContra | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 11631 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von ProUndContra über Die Donaurast
Speisen: 3,00 | Ambiente: 6,00 | Service: 8,00
Fazit: 5,67 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 24,00 Punkte
Der Beitrag wurde 3 mal bewertet.
2 mal Lesetipp, 1 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Nachdem es mich beruflich einige Tage in die Gegend von Ybbs-Persenbeug verschlagen hat, wollte ich - als deklarierter Fisch-Fan - nach vielen Jahren wieder einmal das sogenannte Fischwirtshaus „Die Donaurast“ in Persenbeug-Metzling aufsuchen... Nachdem es mich beruflich einige Tage in die Gegend von Ybbs-Persenbeug verschlagen hat, wollte ich - als deklarierter Fisch-Fan - nach vielen Jahren wieder einmal das sogenannte Fischwirtshaus „Die Donaurast“ in Persenbeug-Metzling aufsuchen.

Gleich vorweg: das Fischwirtshaus hat schon bessere Zeiten gesehen. Außen die alt-rosa gestrichene Fassade, im Inneren etwas plüschig gehalten, aber alles bereits abgewohnt – hier ist die Zeit vor vielen Jahren stehen geblieben.

Was soll’s: die Terrasse liegt wunderschön direkt an der Donau – nur der schmale Fuß-/ Fahrradweg trennt die Tische vom Wasser. Leider führt auf der anderen Seite der Terrasse - ebenfalls sehr nah - die relativ stark befahrene Bundesstraße vorbei.

Obwohl ein wunderschöner, warmer Sonntag-Abend, war ich um 18:30 Uhr der einzige Gast in der Donaurast. Etwas später gesellte sich noch ein Pärchen dazu. Das war’s für diesen Abend.

Die Speisekarte ist nicht sehr groß, bietet aber eine schöne Auswahl für die verschiedenen Geschmäcker. Klassische österreichische Küche, verschiedene Fische (Zander, Karpfen, Saibling, etc.), eigenartigerweise auch Meeresfische. Für ein Fischwirtshaus sind die Speisen aber relativ hochpreisig.

Ich wollte Fisch essen und bestellte auf Empfehlung des Kellners einen knusprig gebratenen Donauzander in Krebserlsoße mit Erdäpfeltalern (€ 20,80). Der Zander war wirklich sehr gut - außen herrlich knusprig gebraten, trotzdem innen schön saftig.
ABER: Das Mini-Zander-Stückchen - etwa 3 x 5 cm - ist bei diesem Preis sehr klein geraten.
Die reichliche Krebserlsoße war wiederum sehr gut und konnte den ordentlichen Schuß Wein beim Kochen nicht verheimlichen. Die zwei Erdäpfeltaler haben mich von der Konsistenz her und vom leicht süßlichen Geschmack wiederum enttäuscht und eher an Äpfel im Schlafrock erinnert. Der „frische“ Flusskrebs, der in seiner ganzen roten Pracht als Deko am Tellerrand saß, entpuppte sich im Inneren leider als altes, vertrocknetes Würmchen – von frisch keine Spur. Warum musste ich auch die Deko aufessen?

An der Nachspeise, Topfenstrudel mit Marillensoße (€ 4,20), gab’s dann nichts auszusetzen.

Der junge Kellner war sehr freundlich, aufmerksam und flott – in typischer korrekter Kellnerkleidung mit schwarzer Hose, weißem Kurzarmhemd und Krawatte. Sehr amüsiert haben mich daher die überhaupt nicht dazupassenden großen, schwarzen Holzknöpfe in seinen beiden Ohrläppchen (allerdings war ich in meiner Jugend mit langen Haaren und wildem Bart auch nicht gerade das Wunschbild meiner Mutter).

Zusammenfassend muss ich leider sagen, daß die Donaurast heute weder als Fischwirtshaus für Ausflügler und Radfahrer noch als gehobenes Fischrestaurant seiner Rolle wirklich gerecht wird. Und nur die schöne Lage direkt an der Donau ist zuwenig.




Schnellbewertung: 

 

412 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Die Donaurast...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von ProUndContra vom 24.6.2012

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]