1 a - Lokalbewertungen für ganz Österreich

Restaurantindex:
A B C D E F 
G H I J K L 
M N O P Q R 
S T U V W X 
Y Z 
Suche nach:




Lokale  Ratgeber Kategorien Top 50 Zertifikate  Lokal eintragen  Ihre Lokale  Ihre Bewertungen
Ihr Account  FAQ & Hilfe
 
 

Gutscheine   Ihre Coupons

Unsere schmeckts.at Mitglieder haben 277 Lokale bisher 381 mal bewertet.



Ammos

Der Wirt dieses Lokals:
Noch kein Wirt identifiziert Klicken Sie hier wenn Sie Betreiber dieses Lokals sind...!

Bauen Sie diesen Banner mit Verlinkung auf Ihrer Seite ein mit folgendem Code:


Als Wirt können Sie hier News und Bekanntmachungen erstellen...


Adresse

Ammos
Sandleitengasse 64
1170 Wien




Telefon:  01/4862229

Homepage:  

E-Mail:  



Karte:


Öffnungszeiten

Mo.11.00 bis 23.00
Di.11.00 bis 23.00
Mi.11.00 bis 23.00
Do.11.00 bis 23.00
Fr.11.00 bis 23.00
Sa.11.00 bis 23.00
So.11.00 bis 23.00

Wertung (1 Bewertungen)

101
Speisen:8,00 Punkte
Ambiente:8,00 Punkte
Service:6,00 Punkte

Fazit:

7,33 Punkte


schmeckts.at Rang:

   29. Platz



Küche: Griechisch
Lokaltyp: Restaurant

Preislage: mittel 
Ambiente: Zweckmäßig

Zusatzinformationen:
Das griechische Restaurant Ammos wurde im Dezember 2013 neu eröffnet und bietet authentische Küche aus Griechenland.


Lokal eingetragen von ProUndContra | Lokaldaten ändern | Permalink | QRCode | 9507 Leser

Lokalbewertungen


Bewertung von ProUndContra über Ammos
Speisen: 8,00 | Ambiente: 8,00 | Service: 6,00
Fazit: 7,33 
Preislage:
Lesetipp: Gesamt 30,00 Punkte
Der Beitrag wurde 3 mal bewertet.
3 mal Lesetipp, 0 mal Top, 0 mal Flop.

Lokalbesuch am
Beitrag ausdrucken:
Beitrag ausdrucken


Mitnehmen + Einbetten

Bewertung:

Das griechische Restaurant Ammos in der Hernalser Sandleitengasse wurde im Dezember 2013 neu eröffnet... Das griechische Restaurant Ammos in der Hernalser Sandleitengasse wurde im Dezember 2013 neu eröffnet.

Kleiner Rückblick auf den Vorgänger:
Vorher war an dieser Adresse das Zöbinger Stöckl. Es wurde Ende 2011 renoviert und neu eröffnet. Nach einem kurzen Höhenflug in der Restaurant-Szene - den wir auch oft und gerne mitgenossen haben - ging es dann leider plötzlich bergab. Dauernd wechselndes unqualifiziertes Personal, sinkendes Preis-/Leistungs-Verhältnis und ein zu den Gästen zunehmend unfreundlich grantelnder Alt-Chef besiegelten rasch das Ende. Schade.

Das neue Restaurant Ammos hat sich für uns rasch zu einem Lieblingslokal entwickelt, wo wir sicher 2-3 Mal pro Monat essen gehen, weil
  • wir es zu Fuß in wenigen Minuten erreichen können
  • es eines der wenigen Lokale in der Umgebung ist, das am Sonntag-Abend und Montag-Abend geöffnet hat (so wie auch unsere Stamm-Pizzeria Caorle)
  • es neben den griechischen Küchen-Klassikern auch immer wieder einige außertourliche Spezialitäten auf der Speisekarte gibt

Man betritt das Lokal über einige Stufen in einen großen Schankraum mit zwei oder drei Stehtischen. Links geht’s dann durch eine Tür in den Raucher-Raum. Und rechts in einen etwa gleich großen Nichtraucher-Raum, durch den auch die Toiletten erreichbar sind. Also eine fast korrekte Raucher-/Nichtraucher-Trennung, wenn nicht oft im zentralen Schankraum an den Stehtischen heftig gepofelt würde. Aber das stört mich auch als Nichtraucher nicht weiter - damit kann ich leben.

Für den Sommer gibt’s neben dem Lokal noch einen schmalen Garten mit alten Bäumen.

Das schöne Ambiente im Inneren des Lokals - etwa Landhausstil - mit viel Holz und Glasvitrinen für Weinflaschen wurde von Vorgänger übernommen. Lediglich Bilder im typischen Griechenland-Stil mit viel Meer, Inseln und weiß-blauen Häusern zieren nun die Wände.

Durch die schön weiß gedeckten Tische mit je einer Blume in schlanken Vasen fühlt man sich eher in einem gehobenen Restaurant und weniger in einer griechischen Taverne.

Kleines Hoppala von gestern:
Auf allen Tische gab’s in der Vase je eine Blume - Rose oder Tulpe. Die Tulpe auf unserem Tisch hatte kein einziges (!!) Blütenblatt mehr und bestand nur aus einem leeren Stängel in einer Vase. Auch die Rosen und Tulpen auf den anderen Tischen hatten schon bessere Zeiten gesehen. Meine Vermutung: Hier ist eine reine Männerwirtschaft am Werk, die dieses Manko gar nicht sieht.

Wie schon oben erwähnt findet man in der Speisekarte fast alle Klassiker der griechischen Küche, aber auch einige wunderbare Speisen, die ich bisher noch nicht kannte, wie z.B.
  • bei den Vorspeisen
    - Mavromatika (Kleine weiße Bohnen mit Sardellen, um 5,40 Euro)
    - Kolokythokeftedes (Zucchinilaibchen mit Tzatziki, um 5,70 Euro)
    - Tomatokeftedes (Tomatenlaibchen mit Joghurt-Dip, um 5,70 Euro)
  • als Omas Hausspezialität
    - Bekri Meze (verschiedene Fleischsorten in pikanter Sauce nach Art des Hauses, um 12,20 Euro)
  • oder unsere Lieblingsnachspeise
    - Ammos (Griechischer Zwieback-Pudding-Sahne-Kuchen mit Teigfäden, um 4,20 Euro)

Wir haben in den letzten Monaten fast alle Speisen schon durchprobiert und finden die Küche wirklich sehr gut. Bei der Bestellung ist aber Vorsicht geboten - der Umfang der Speisen ist meist wesentlich grösser als erwartet.

Erkenntnis aus einem früheren Hoppala:
Es wurde uns schon zweimal die Hauptspeise geliefert, während wir noch mit der Vorspeise beschäftigt waren. Als Slow Food Anhänger haben uns daher angewöhnt, die Hauptspeise erst nach Verzehr der Vorspeise zu bestellen. Daraus hat sich schon einige Male ergeben, dass wir aufgrund der riesengroßen Vorspeisen die Hauptspeise einfach ausgelassen haben und nach einer Pause direkt zur Nachspeise übergegangen sind.

Im Ammos werden täglich auch zwei wechselnde Mittags-Menüs (inkl. Suppe und Dessert) angeboten:
  • eines mit Fisch oder Fleisch um 6,90 Euro (heute z.B. Krautrouladen in Zitronensauce mit Petersilienkartoffeln)
  • und ein vegetarisches um 5,90 Euro (heute z.B. Spanakopita - Spinatstrudel mit Tzatziki)

Bei den Getränken bevorzugen wir meist einen Ouzo (2cl um 2,20 Euro) als Aperitif und danach eine kleine Flasche Malamatina-Retsina (0,5 l um 8,00 Euro).

Das gesamte Personal ist äußerst nett und hilfsbereit.
Meist sehr flott, manchmal etwas zu flott, manchmal nicht ganz so flott (z.B. wenn sich der Kellner bei den Stehtischen verplaudert) - auch typisch griechisch - aber trotzdem liebenswert.

Die Preise im Ammos würde ich als günstig bis durchschnittlich einstufen.

Unbedingt zu empfehlen.




Schnellbewertung: 

 

722 Wörter | Permalink

Für diese Aktion (Beitragsbewertung) müssen Sie sich einloggen!
Sie haben jedoch im folgenden auch als Gast die Möglichkeit Ihre Meinung zu diesem Beitrag zu schreiben.
Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!

* Ihr Name:


* Ihre Emailadresse:


* Wertung:






Kommentar:


captcha

*



Neue Lokalbewertungen über Ammos...

x

Ältere Lokalbewertungen:
Restaurantkritik von ProUndContra vom 3.3.2014

















[ Lokale ] [ Eintrag hinzufügen ] [ Ihre Einträge ] [ Ihre Bewertungen ] [ RSS Feed ] [ Zurück ]